Weltcup Herren

Alle gegen Feuz bei der Lauberhorn-Abfahrt

WENGEN_SWITZERLAND_JANUARY_18_Beat_Feuz_of_Switzerland_in_action_during_the_FIS_Alpine_Ski_World_Cup_Men's_Downhill_Training

Alle haben ihn für ganz vorne auf der Rechnung, und jeder will ihm freilich den Kampf ansagen: Beat Feuz ist für die Mitbewerber der Top-Favorit im Abfahrts-Klassiker am Samstag in Wengen (12.30 Uhr).

Feuz hat in diesen Winter die Abfahrt in Beaver Creek (USA) gewonnen und ist in Gröden (ITA) und Bormio (ITA) jeweils Dritter gewesen. „Ich habe das Rennen schon zweimal gewonnen. Wenn ich an einem Ort keinen Druck mehr verspüre, dann ist es hier in Wengen,“ gibt sich der 2012- und 2018-Gewinner nach außen hin locker. Er könnte mit Franz Klammer gleichziehen, der den Klassiker dreimal für sich entschieden hat (1975, 1976, 1977).

Ebenfalls ein heißer Kandidat ist Dominik Paris (ITA), der nach dem Double-Gewinn in Bormio (ITA) vor dem Jahreswechsel in Bestform ins Berner Oberland reiste und dort noch eine Rechnung offen hat – noch nie war er in den Top Drei. „Ich möchte hier auch einmal vorne mitfahren,“ bekannte sich der Südtiroler nach der Trainingsbestzeit am Donnerstag. Das trifft auch auf seinen Teamkollegen Christof Innerhofer zu, der 2013 den bisher letzten Sieg für das italienische Abfahrtsteam in Wengen holte. Freilich wollen auch die Norweger um Aksel Lund Svindal vorne mitreden. Auch Mauro Caviezel ist in Bestform und zählt zu den Favoritenkreis. Max Franz als Zweiter der aktuellen Disziplinwertung und Routinier Hannes Reichelt mit insgesamt bereits fünf Wengen-Stockerlplätzen führen das Herausfordererteam aus Österreich an.

Start Abfahrt Herren Wengen um 12:30 Uhr.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

dreizehn − 6 =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend