Ronja Mayr hört nach multipler Verletzung auf

Ronja Mayr hört nach multipler Verletzung auf
20.04.2017 16:14:10 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Deutschlands 22 Jahre alte Super-G- und Riesenslalom-Spezialistin Ronja Mayr hat sich zum Rücktritt entschlossen. "Ich muss an meine Gesundheit denken", sagt sie.

"Das war die schwerste Entscheidung in meinem Leben. Aber ich glaube, die richtige. Ich muss an meine Gesundheit denken. Ich will schliesslich auch noch mit 40 auf einen Berg gehen können", wird Ronja Mayr im Interview auf www.merkur.de zitiert. Die 22 Jahre alte deutsche Skirennfahrerin hat sich für das (frühe) Ende ihrer sportlichen Laufbahn entschieden. Mayr verletzte sich im vergangenen Oktober bei einem Sturz im Abfahrtstraining in Chile schwer, brach sich den rechten Oberschenkel und riss die Kreuzbänder in beiden Knien (skionline.ch berichtete).

Während der Reha-Phase hat sie bei ihrem Arbeitgeber, dem Zoll, die Aufnahmeprüfung für den gehobenen und mittleren Dienst bestanden und danach verbindlich zugesagt, dass sie ab August das duale Studium zur Diplom-Finanzwirtin in Angriff nehmen werde. Sie habe zwar ständig gezweifelt, ob die Entscheidung gegen den Leistungssport richtig gewesen sei, verrät Mayr. Als ich zum Beispiel meinem Physio Toni Buchwieser, der mich nach wie vor in der Reha begleitet, die Nachricht überbringen wollte, habe ich am Gudiberg junge Skifahrer auf der Piste beim Training gesehen. Da wird einem dann klar, dass für einen selbst diese Zeit jetzt vorbei ist. Das war schon hart." Nach vielen Verletzungen – drei Gehirnerschütterungen, vier Kreuzbandrissen, de, Oberschenkelbruch und einer Knochenprellung am Schienbeinkopf – habe sie sich zwar immer wieder zurück gekämpft aber jetzt sei der Moment gekommen zu sagen, dass nun genug sei. "Ich bereue nichts.
Ganz sicher. Es war eine geile Zeit mit einem geilen Team. Ich durfte viel erleben, viele Länder bereisen."
 
Quelle: merkur.de
Foto: DSV