Verletzungspech für Julia Grünwald und Bernadette Lorenz

Verletzungspech für Julia Grünwald und Bernadette Lorenz
07.09.2017 09:52:09 | skionline.ch, Peter Gerber
pd/peg. Längere Verletzungspausen für die beiden Österreicherinnen Julia Grünwald (Bild) und Bernadette Lorenz. Beide Technikerinnen haben sich am letzten Trainingstag in Neuseeland verletzt. 
    
Julia Grünwald und Bernadette Lorenz haben sich beim Überseetraining in Neuseeland am letzten Trainingstag schwere Verletzungen zuggezogen. Die 19 Jahre alte Lorenz stürzte im Riesenslalomtraining und zog sich eine Luxationsfraktur am rechten Knöchel sowie eine Ellbogensubluxation mit Bänder- und Sehnenriss zu. Nach ihrer umgehenden Rückkehr nach Innsbruck wurde sie am Mittwoch Abend (6. September) von ÖSV-Teamarzt Christian Fink untersucht und operativ versorgt. Die Skipause für die B-Kader-Athletin wird sich nach Angaben des ÖSV auf zirka zehn Wochen belaufen.      
    
Weniger schlimm als ursprünglich vermutet ist die Verletzung bei Julia Grünwald. Die 25 Jahre alte A-Kader-Athletin und aktuelle österreichische Slalommeisterin muss aufgrund einer Knorpelfraktur an der rechten Kniescheibe eine Skipause von rund sechs Wochen hinnehmen. Ein operativer Eingriff ist nicht notwendig. Grünwald blickt auf bisher 22 Starts zu Weltcup-Slaloms zurück. Das bisherige Top-Resultat gelang der Salzburgerin im Januar 2016 mit einem 10. Platz. In der Saison 2016/17 klassierte sie sich vier Mal in den Top-30 – Bestresultat der 14. Rang in Squaw Valley – und qualifizierte sich vier Mal nicht für den 2. Lauf.

Foto: Anne Barwood