Fernando Schmed muss weiterhin pausieren

Fernando Schmed muss weiterhin pausieren
31.12.2016 08:06:43 | skionline.ch, Peter Gerber
peg/pd. Der Schweizer B-Kader-Fahrer Fernando Schmed muss weiterhin pausieren. Die am 8. Dezember erlittene Gehirnerschütterung lässt keine Trainings oder gar Renneinsätze zu.

Fernando Schmed stürzte im Super-G Training in Davos am 8. Dezember und erlitt eine Gehirnerschütterung. Die regelmässigen Verlaufskontrollen in den vergangenen Wochen zeigten beim 25 Jahre alten Speed-Spezialisten zwar eine eine stetige Besserung, dennoch lassen die Beschwerden weiterhin kein Training zu. Der Super-G-Schweizer-Meister des Jahres 2015 aus Sargans kann auf unbestimmte Zeit nicht rennmässig Skifahren. "Ich bin sehr froh, dass grundsätzlich alles ganz ist an mir. Die Gehirnerschütterung braucht jetzt viel Geduld und Zeit aber ich bin zuversichtlich. Aus solchen Verletzungen kommt man immer stärker zurück und das ist mein Ziel", wird Fernando Schmed in einer Mitteilung von Swiss Ski zitiert.

Quelle: Swiss Ski