Wendy Holdener gleich schnell wie Shiffrin – Sieg an Hansdotter

Wendy Holdener gleich schnell wie Shiffrin – Sieg an Hansdotter
10.01.2017 21:52:24 | skionline.ch, Peter Gerber
peg/APA. Wendy Holdener holt sich den nächsten Podestplatz im Slalom, der Sieg im Slalom von Flachau aber geht an Frida Hansdotter, die sich vor Nina Loeseth und dem Duo Holdener/Shiffrin durchsetzt.

Überlegener Sieg von Frida Hansdotter beim Weltcup-Slalom von Flachau. Die Schwedin setzte sich 0,58 Sekunden vor Nina Loeseth und 0,78 Sekunden vor dem Duo Wendy Holdener/Mikaela Shiffrin durch. Damit hat sich die Schwyzerin im siebten Slalom der Saison den bereits sechsten Podestplatz gesichert – eine stolze Serie. Hansdotter hatte auf dem Weg zu ihrem Sieg einen Schreckmoment zu überstehen und musste letztlich von ihrem grossem Vorsprung aus dem 1. Lauf zehren. Für Slalom-Spezialistin Hansdotter, die bereits vor zwei Jahren in Flachau triumphiert hatte, war es der vierte Weltcup-Sieg ihrer Karriere.

Die Chance auf den ersten Weltcup-Sieg im Slalom hatte Holdener bereits im 1. Lauf vergeben. Nach einer Fahrt, mit der sie selber nicht zufrieden war, resultierte für die Zweitplatzierte Holdener ein Rückstand von 0,95 Sekunden auf die überlegene Hansdotter. Letztlich eine Hypothek, die zu gross war. Dank der drittschnellsten Zeit in der Entscheidung aber konnte Holdener den Podestplatz "retten", auch wenn sie die Norwegerin Nina Loesth an sich vorbeiziehen lassen musste. Shiffrin, die im 2. Durchgang die beste Laufzeit hingelegt hatte, erreichte in der Endabrechnung die genau gleiche Zeit wie Holdener.

Melanie Meillard holt sich als Dreizehnte nach dem 11. Platz von Sestriere und Position 15 am Semmering den dritten Top-15-Platz in dieser Saison. "Mit meinen grossen Fehlern pro Lauf mache ich noch immer gute Punkte, das ist positiv. Aber ohne Fehler könnte ich in die Top-10 fahren", ist die Romande überzeugt. Michelle Gisin büsste in der Entscheidung noch sechs Ränge ein und wurde 17. Auch Denise Feierabend gelang der Sprung nach vorne nicht. Die Engelbergerin beendete das Rennen auf Postition 21.

Im der Gesamtwertung steht Spitzenreiterin Shiffrin nach 19 von 37 Rennen schon bei 1008 Punkten. Die 21-jährige Slalom-Doppel-Weltmeisterin hat damit bereits 365 Punkte Vorsprung auf ihre erste Verfolgerin Lara Gut. Die Weltcup-Titelverteidigerin aus der Schweiz war bereits im ersten Lauf ausgeschieden.

Flachau (Ö). Weltcup-Slalom, Frauen: 1. Frida Hansdotter (Sd) 1:51,40. 2. Nina Loeseth (No) 0,58 zurück. 3. Wendy Holdener (Sz) und Mikaela Shiffrin (USA) je 0,78. 5. Veronika Velez Zuzulova (Svk) 1,79. 6. Katharina Truppe (Ö) 2,02. 7. Bernadette Schild (Ö) 2,27. 8. Christina Geiger (D) 2,66. 9. Emelie Wikstroem (Sd) 2,73. 10. Sarka Strachova (Tschechien) 2,77. 11. Ana Bucik (Slo) 2,82. 12. Chiara Costazza (It) 2,84. 13. Melanie Meillard (Sz) 3,01. 14. Lena Dürr (D) 3,17. 15. Resi Stiegler (USA) 3,38. 16. Manuela Mölgg (It) 3,44. 17. Michelle Gisin (Sz) 3,51. 18. Julia Grünwald (Ö) 3,63. 19. Katharina Gallhuber (Ö) 3,64. 20. Maren Wieseler (D) 3,75. 21. Denise Feierabend (Sz) 3,80. 22. Erin Mielzynski (Ka) 3,88. 23. Marina Wallner (D) 3,93. 24. Nevena Ignjatovic (Serbien) 4,06. 25. Nastasia Noens (F) 4,08. 26. Kristine Gjelsten Haugen (No) 4,48. 27. Marlene Schmotz (D) 5,53. 28. Ekaterina Tkachenko (Russ) 5,95. 29. Marusa Ferk (Slo) 7,14.  – Ausgeschieden: Irene Curtoni (It).

Stand nach dem 1. Lauf: 1. Frida Hansdotter (Sd) 56,91. 2. Wendy Holdener (Sz) 0,95. 3. Nina Loeseth (No) 1,08. 4. Veronika Velez Zuzulova (Tschechien) 1,15. 5. Mikaela Shiffrin (USA) 1,38.  6. Bernadette Schild (Ö) 1,48. 7. Katharina Truppe (Ö) 1,63. 8. Ana Bucik (Slo) 1,91. 9. Sarka Strachova (Tschechien) 1,93. 10. Emelie Wikstroem (Sd) 2,13. 11. Michelle Gisin (Sz) 2,19. 12. Melanie Meillard (Sz) und Lena Dürr (D) je 2,25. 14. Irene Curtoni (It) 2,33. 15. Christina Geiger (D) unc Chiara Costazza (It) je 2,45. 17. Katharina Gallhuber (Ö) 2,60. 18. Denise Feierabend (Sz) 2,66. 19. Nastasia Noens (F) 2,76. 20. Resi Stiegler (USA) 2,79. 21. Manuela Mölgg (It) 2,82. 22. Nevena Ignjatovic (Serbien) 2,90. 23. Julia Grünwald (Ö) 2,91. 24. Ekaterina Tkachenko (Russ) 3,13. 25. Maren Wiesler (D) 3,19. 26. Erin Mielzynski (Ka) 3,27. 27. Marusa Ferk (Slo) 3,38. 28. Marlene Schmotz (D) 3,74. 29. Kristine Gjelsten Haugen (No) 3,80. 30. Marina Wallner (D) 3,83. – Ferner: 31. Chiara Mair (Ö) 3,89.  35. Jessica Hilzinger (D) 3,99. 39. Charlotte Chable (Sz) 4,52. 41. Katharina Liensberger (Ö) 4,57. 46. Elisabeth Willibald (D) 5,66.– Ausgeschieden (u.a.): Petra Vlhova (Svk), Rahel Kopp (Sz), Lara Gut (Sz), Ricarda Haaser (Ö), Stephanie Brunner (Ö), Maren Skjoeld (No), Susanne Weinbuchner (D), Anna Swenn-Larsson (Sd), Marie-Michele Gagnon (Ka), Adeline Baud-Mugnier (F), Anne-Sophie Barthet (F). – Nicht gestartet: Michaela Kirchgasser (Ö).

Der Weltcup. Frauen, Slalom: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 560. 2. Veronika Velez Zuzulova (Svk) 435. 3. Wendy Holdener (Sz) 400. 4. Frida Hansdotter (Sd) 322. 5. Nina Loeseth (No) 302. – Gesamtwertung (19/37): 1. Mikaela Shiffrin (USA) 1008. 2. Lara Gut (Sz) 643. 3. Tessa Worley (F) 563. 4. Sofia Goggia (It) 547. 5. Ilka Stuhec (Slo) 539.
Foto: Agence Zoom