Semyel Bissig: "Auch in der Gruppe bleibt man Einzelkämpfer"

Semyel Bissig:
23.06.2016 17:07:27 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Semyel Bissig gehört zu den Nachwuchshoffnungen im Schweizer Skirennsport. Der 18 Jahre alte Zentralschweizer hat den Sprung ins C-Kader von Swiss Ski geschafft – von hier soll es Schritt für Schritt weiter gehen, bis in die Top-Positionen des Weltcups.

Das C-Kader von Swiss-Ski ist um einen grossen Hoffnungsträger reicher. Semyel Bissig (18) bereitet sich gemeinsam mit Noel von Grünigen, Nef Tanguy oder Dylan Gabioud auf den kommenden Winter vor. Dabei erlebt Bissig, der sich bisher von seiner Mutter trainiert als "Einzelkämpfer" auf seine Wettkämpfe vorbereitet hatte, diverse neue Dinge. skionline.ch hat Bissig am 21. Juni beim Konditions- und Krafttraining in Magglingen zu einem kurzen Gespräch getroffen und hat dabei den Zentralschweizer als einen selbstbewussten, zielstrebigen Athleten kennen gelernt.

Bissig führt aufgrund der FIS-Punkte die internationale Liste der Fahrer mit Jahrgang 1998 in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom an. Vor rund einem Jahr lag Bissig im Slalom-FIS-Ranking an Position 551 und im Riesenslalom an 606. Stelle. Das im Sommer 2015 selbsterklärte Ziel des kräftigen Athleten, der sich Marcel Hirscher als Vorbild auserkoren hat, war, dass er in seinen beiden Spezialdisziplinen die FIS-Punktewerte in den Bereich der tiefen 20er-Zahlen senken kann (vgl. Bericht von skionline.ch). Die Basis-Liste für den kommenden Winter zeigt, dass Semyel Bissig sein Vorhaben deutlich erreicht hat: in beiden Disziplinen ist Bissig klar unter der 20-Punkte-Marke und damit erscheint sein Name sowohl im Slalom wie auch im Riesenslalom in der Liste der Top-200-Fahrer.

Im Gespräch äussert sich Semyel Bissig über die für ihn veränderte und völlig neue Saisonvorbereitung und die mittelfristigen Zukunftsaussichten. Dabei spielen der Europacup und – in der Zukunft – der Weltcup ihre Rollen.



Lesen Sie auch:
Semyel Bissig feiert einen Doppelsieg
Semyel Bissig muss eine bittere Pille schlucken
Semyel Bissig: "Diese Chance bekommt man nur einmal im Leben"