Marcel Hirscher – 15 Kilo Wachs und 60 Paar Ski im Gepäck

Marcel Hirscher – 15 Kilo Wachs und 60 Paar Ski im Gepäck
16.02.2017 08:46:49 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Marcel Hirscher überlässt nichts dem Zufall. Er ist mit einer grossen Crew und viel Material nach St. Moritz zur WM angereist. Der österreichische Journalist Michael Fruhmann hat sich das mal näher angeschaut.

Kennen Sie das Spiel "Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ...."? Spielt man dieses Spiel rund um Marcel Hirscher und die Dinge, die er (und sein Team) mit nach St. Moritz genommen haben, würde eine Spielrunde ziemlich lange dauern. Marcel Hirscher reist alles andere als mit leichtem Gepäck. Und er reist auch nicht alleine. Damit die 60 Paar Ski (je zehn für Abfahrt und Super-G, je 20 für Slalom und Riesenslalom) – alle mit Bindungsplatte und Bindung bestückt – perfekt auf die Unterlage und den darauf stehenden Fahrer abgestimmt werden können, haben Hirscher und seine Helfer einiges eingepackt. Wie auf sport.orf.at zu lesen ist sind dies zum Beispiel 70 Feilen, 40 Abziehklingen und 15 Kilogramm Skiwachs. Und für den perfekten Durchblick hat der Salzburger 6 Skibrillen mit 60 Ersatzscheiben ebenso dabei wie sechs Helme und acht Paar Skischuhe.

Die Servicemänner Thomas Graggaber und Johann Strobl haben das gesamte Material per Bus nach St. Moritz gebracht. Neben den beiden Serviceleuten sind zwei weitere Personen für Hirschers Schuhe zuständig und weitere sechs Personen in der Kerngruppe rund um Hirscher kümmern sich laut ORF-Bericht im  um logistische, marketingtechnische, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit betreffende und weitere Angelegenheiten. Tüftler Hirscher überlässt nichts dem Zufall und er plant den Erfolg akribisch.

Wenn Hirscher und seine fleissigen Helfer am Sonntag alles wieder in die Taschen und Koffer einpacken, dann werden noch einige neue Dinge hinzu kommen. Zum Beispiel die Silbermedaille, die er in der Kombination gewonnen hat. Sein Team tut alles dafür, dass da noch Platz für zwei weitere Auszeichnungen gelassen wird und der fünffache Gesamtweltcupsieger wird alles dafür tun, dass dieser Platz auch entsprechend ausgefüllt wird.
Quelle: sport.orf.at
Foto: Agence Zoom