Marcel Hirscher wird im 2. Lauf der grosse Gejagte sein

Marcel Hirscher wird im 2. Lauf der grosse Gejagte sein
17.02.2017 10:39:04 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Der Österreicher Marcel Hirscher führt nach dem 1. Lauf des WM-Riesenslaloms von St. Moritz. Vom Schweizer Quartett hat es keiner unter die Top-10 geschafft.

Gleich zwei Österreicher greifen beim WM-Riesenslalom in St. Moritz nach Medaillen. Top-Favorit Marcel Hirscher führt nach dem 1. Lauf mit 0,26 Sekunden Vorsprung auf Philipp Schörghofer. Hinter dem ÖSV-Duo lauerte Alexis Pinturault auf die Chance, im 2. Lauf richtig zuschlagen zu können. Er habe sich vorgestellt, dass er einen 2. Lauf fahre und habe so viel Risiko eingehen können, sagte Hirscher im Ziel. Der Österreicher zeigte sich sich von einer ungewöhnlichen Massnahme der Rennleitung zum Schutz der Piste etwas irritiert: „Bei der Besichtigung war bei manchen Toren ein Netz gespannt, daher konnte man die Linie nicht genau anschauen. Aber es war für alle gleich, daher war es kein Problem.“

Alexis Pinturaut, der zweite grosse Gold-Favorit, war mit seiner Fahrt ganz zufrieden. Er sei nicht weit von Hirscher entfernt und werde im 2. Lauf angreifen, so der Franzose. Auch Henrik Kristoffersen – hinter Matts Olsson an fünfter Position liegend – hat Medaillenchancen. "Es waren ein paar kleine Fehler. Aber insgesamt war es ganz okay, es schaut gut aus", so der Norweger.

Die vier Schweizer liegen ausserhalb der anvisierten Top-10. Justin Murisier ist mit 1,11 Sekunden Rückstand als Zwölfter bester des Swiss-Ski-Teams. Wie viele andere Fahrer auch hatte Murisier Probleme mit der Bodensicht. "Man hat die Wellen und die Spuren der andern Fahrer nicht gesehen. Die Fahrt selber war nicht so schlecht, aber der Unterschied zwischen Sonne und bedecktem Himmel macht auf dieser Piste fast eine Sekunde aus. Mit Sonne wäre ich näher an der Spitze dran", so Murisier im Interview mit dem Schweizer Fernsehen.

Carlo Janka wurde mit einem Rückatand von 1,32 Sekunden gestoppt und liegt an 16. Stelle. Gino Caviezel (18) und Loïc Meillard (24.) hatten ebenfalls mit den schwierigen Sichtbedingungen zu kämpfen.

St. Moritz (Sz). WM-Riesenslalom, Männer. 1. Lauf: 1. Marcel Hirscher (Ö) 1:06,73. 2. Philipp Schörghofer (Ö) 0,26. 3. Alexis Pinturault (F) 0,35. 4. Matts Olsson (Sd) 0,39. 5. Henrik Kristoffersen (No) 0,48. 6. Roland Leitinger (Ö) 0,53. 7. Leif Kristian Haugen (No) 0,54. 8. Mathieu Faivre (F) 0,78. 9. Riccardo Tonetti (It) 0,85. 10. Filip Zubcic (Kro) 0,97. 11. Florian Eisath (It) 1,05. 12. Justin Murisier (Sz) 1,11. 13. Victor Muffat-Jeandet (F) 1,15. 14. Stefan Luitz (D) 1,21. 15. Linus Strasser (D) 1,30. 16. Carlo Janka (Sz) 1,32. 17. David Chodounsky (USA) 1,34. 18. Gino Caviezel (Sz) 1,43. 19. Simon Maurberger (It) 1,53. 20. Manfred Mölgg (It) 1,54. 21. Felix Neureuther (D) 1,79. 22. Samu Torsti (Fi) 1,92. 23. Steve Missillier (F) 1,98. 24. Loïc Meillard (Sz) 2,01. 25. Maarten Meiners (Holland) und Andreas Zampa (Svk) je 2,04. 27. Phil Brown (Ka) 2,05. 28. Bjoernar Neteland (No) und Erik Read (Ka) je 2,08. 30. Ryan Cochran-Siegle (USA) 2,29. – Ferner: 33. Manuel Feller (Ö) 2,45.  – Ausgeschieden: Aleksander Aamodt Kilde (No), Zan Kranjec (Slo), Tim Jitloff (USA), Tommy Ford (USA), Pavel Trikhichev (Russ), Trevor Philp (Ka). – 105 Fahrer gestartet, 74 klassiert.
Foto: Agence Zoom