"Young Stars" – Sandro Simonets gelungene Abwechslung

01.03.2017 09:25:24 | skionline.ch, Peter Gerber
In der Rubrik "Young Stars" begleitet skionline.ch 8 junge Schweizer Athletinnen und Athleten durch den Winter. Sandro Simonet blogt über seinen ersten Sieg im Europacup und die Zeit zwischen Schladming und Kranjska Gora.

"Zwischen dem letzten Weltcup-Slalom in Schladming und jenem in Kranjska Gora ist viel Zeit vergangen. Deswegen hatte ich genug Zeit, neben den drei Europacup-Slaloms auch in de anderen Disziplinen an den Start zu gehen. Andere Disziplin heisst auch ein neues Team. Ich habe die Abwechslung sehr genossen und hatte viel Spass mit dem Speed-Team.

Mit den Ergebnissen der letzten drei  Europacup-Slaloms bin ich im Grossen und Ganzen zufrieden. Ich konnte einen 13. Platz, einen 11. Platz und ein einen 8. Platz herausfahren und somit meine beste Rangierung in diesem Jahr feiern. Mit diesen wertvollen Punkten stehe ich nun auch zum ersten Mal in den Top 30 der Slalom-Wertung (23. Stelle). Zudem bin ich auch einige FIS-Riesenslaloms gefahren. Jedoch kam ich da nicht wirklich auf Touren, daher habe ich auch keine guten Rangierungen eingefahren. Doch die Saison ist noch nicht vorbei und ich werde weiter kämpfen, damit die Erfolge auch in dieser Disziplin kommen.

Besser ging es in der Abfahrt. Vergangene Woche war ich mit der Speed-Gruppe im italienischen Sarntal unterwegs. Es war eine sehr schöne Woche im  Südtirol und ich hatte auch viel Spass mit den Abfahrern. Mit einigen von ihnen war ich vor zwei Jahren noch zusammen in der Trainingsgruppe. Daher war es schön, wieder mal mit den alten Teamkollegen Rennen zu bestreiten.

Auf dem Programm standen für mich zwei Abfahrten und eine Alpine Kombination welche im Rahmen des Europacup-Finals ausgetragen wurden. Im Super-G und der Abfahrt gab es diese Saison von den Swiss-Ski-Athleten bekanntlich viele Erfolge und Fixstartplätze im Weltcup zu feiern. Erfreulicherweise konnte ich auch einen kleinen Beitrag dazu leisten, in dem ich die Alpine Kombination gewonnen habe (skionline.ch berichtete). Dies war mein erstes Podest überhaupt auf der Stufe Europacup. Nach einer guten Abfahrt lag ich auf dem 29. Zwischenrang und konnte somit den Slalom als Zweiter in Angriff nehmen. Mir gelang ein super Slalomlauf,der mich zu meinem ersten Europacup-Sieg führen sollte.

In der zweiten Abfahrt hatte ich dann einen kleinen Fehler, der mir eine bessere Rangierung nicht möglich machte. Am Ende reichte es dennoch für den 30. Platz. Zusammen mit dem 29. Platz aus der Kombiabfahrt zwei gute Resultate in jener Disziplin, in der ich sehr wenige Trainingstage habe.

Jetzt konzentriere ich mich aber wieder auf den Slalom. Am kommenden Wochenende ist der letzte Weltcup-Slalom vor dem Finale in Aspen. Die Vorbereitung für Kranjska Gora absolviere ich wieder zusammen mit der Weltcup-Gruppe in Tarvisio (Italien). Ich war bisher noch nie in Kranjska Gora und freue mich um so mehr auf meinen nächsten Einsatz im Weltcup."
Euer Sandro

Sandro Simonet (5.7.1995), Skiclub Lenzerheide-Valbella. – C-Kader. – Einsätze im Weltcup: 8. – Einsätze/Podestplätze/Siege im Europacup: 30/1/1. – Erfolge: Gewinn der Goldmedaille (Slalom) und von zwei Bronzemedaillen an den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck, Junioren-Schweizermeister 2015 in der Abfahrt, Silber an der Junioren-SM 2016 im Slalom, 7 Podestplätze bei FIS-Rennen.  1 Europacup-Sieg (alpine Kombinatin Sarntal/23. Februar 2017). – Ski: Rossignol. – Kopfsponsor: Ochsner Sport.

Lesen Sie auch:
"Young Stars" – als die Nervosität aufkam, und wieder verschwand
"Young Stars" – Sandro Simonets erste Weltcup-Tour