Urs Kryenbühl tut etwas für die Super-G-FIS-Punkte

Urs Kryenbühl tut etwas für die Super-G-FIS-Punkte
10.03.2017 17:58:28 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Super-G, Abfahrt, Kombination – in Innerkrems (Ö) finden gut besetzte FIS-Rennen statt. Einen Super-G hat Urs Kryenbühl den zweiten der Österreicher Christian Walder gewonnen.

"Mit ist ein Stein vom Herzen gefallen", meinte Urs Kryenbühl zu seinem Sieg im ersten von zwei am Mittwoch ausgetragenen Super-G in Innerkrems. Er habe zu Beginn der Saison etwas Mühe gehabt, sich in dieser Disziplin zu behaupten, sagte der 23 Jahre alte Schwyzer. Mit dem Erfolg konnte er sich zum ersten Mal im Winter 2016/17 einstellige FIS-Punkte (9.00) gut schreiben lassen. Das zeigt, dass die Rennen in Innerkrems mit diversen Weltcup-Fahrern ganz gut besetzt sind.

Am Freitag hätten Abfahrten auf dem Programm gestanden. Der starke Schennefall und im obersten Teil auch der Wind haben aber diese Rennen – die nun am Samstag gefahren werden sollen – vorerst verhidnert. Immerhin konnten die Athleten zu einem verkürzten Training ab dem Super-G-Start antreten und zudem noch einen für die Kombination zählenden Slalom austragen. Schon der Transport zum Start war ein Erlebnis der besonderen Art. Weil der Lift wegen des zu starken Windes nicht in Betrieb war sind die Fahrer zum Teil mit der Seilwinde des Pistenfahrzeugs Richtung Startbereich gezogen worden.

Einen Sieg holte sich auch Europacup-Gesamtsieger Gille Roulin. Der Zürcher setzte sich beim FIS-Riesenslalom von Veysonnaz vor seinem Trainingskollegen Amaury Genoud und vor Daniele Sette durch.

Veysonnaz (Sz). FIS-Riesenslalom, Männer: 1. Gilles Roulin (Sz) 1:57,30. 2. Amaury Genoud (Sz) 0,05 zurück. 3. Daniele Sette (Sz) 0,58. 4. Robin Buffet (F) 0,84. 5. Thibaut Favrot (F) 0,87. 6. Ramon Zenhäusern (Sz) 1,03. 7. Marc Rochat (Sz) 1,10. 8. Elia Zurbriggen (Sz) 1,16. 9. Sandro Simonet (Sz) 1,18. 10. Giulio Giovanni Bosca (It) 1,20.

Innerkrems (Ö). FIS-Super-G, 1. Rennen: 1. Urs Kryenbühl (Sz) 1:09,11. 2. Slaven Djakovic (Ö) und Johannes Kröll (Ö) je  0,10 zurück. 4. Nils Mani (Sz) 0,18. 5. Christian Walder (Ö) und Stian Saugestad (No) je 0,37. 7. Otmar Striedinger (Ö) 0,38. 8. Joachim Puchner (Ö) 0,46. 9. Frederic Berthold (Ö) 0,51. 10. Ralph Weber (Sz) und Daniel Danklmaier (Ö) je 0,60. – Ferner : 16. Stefan Rogentin (Sz) 0,80. – 141 Fahrer klassiert. – 2. Rennen: 1. Christian Walder (Ö) 1:07,87. 2. Stian Saugestad (No) 0,21. 3. Ralph Weber (Sz) 0,42. 4. Johannes Kröll (Ö) und Otmar Striedinger (Ö) je 0,48. 6. Slaven Dujakovic (Ö) 0,53. 7. Nils Mani (Sz) 0,62. 8. Marko Vukicevic (Serbien) 0, 75. 9. Emanuele Buzzi (It) 0,76. 10. Daniel Danklmaier (Ö) 0,79. – Ferner: 12. Stefan Rogentin (Sz) 0,87. 16. Marc Pfister (Sz) 0,95. 22. Sven Hermann (Sz) 1,08. 23. Urs Kryenbühl (Sz) 1,14. 25. Niels Hintermann (Sz) 1,17. – 132 Fahrer klassiert.

Innerkrems (Ö). FIS-Abfahrt: 1. Daniel Danklmaier (Ö) 1:06,80. 2. Daniel Hemetsberger (Ö) 0,24. 3. Frederic Berthold (Ö) 0,50. 4. Emanuele Buzzi (It) 0,65. 5. Stian Saugestad (No) und Christoph Neumayer (Ö) je 0,73. 7. Urs Kryenbühl (Sz) 0,75. 8. Stefan Rogentin (Sz) und Christian Walder (Ö) je 0,82. 10. Felix Monsen (Sd) 0,84. 11. Ralph Weber (Sz) 0,89. – Ferner: 20. Niels Hintermann (Sz) 1,12. 24. Sven Hermann (Sz) 1,29. 34. Marc Pfister (Sz) 1,46.  36. Ramon Zürcher (Sz) 1,56. 90. Philipp Steiner (Sz) 4,02. – FIS-Abfahrt: 1. Emnuele Buzzi (It) 1:06,26. 2. Daniel Danklmaier (Ö) und Frederic Berthold  (Ö) je 0,05 zurück. 4. Urs Kryenbühl (Sz) und Daniel Hemetsberger (Ö) je 0,08. 6. Niels Hintermann (Sz) 0,13. 7. Nicolas Raffort (F) 0,21. 8. Joachim Puchner (Ö) 0,25. 9. Ralph Weber (Sz) 0,32. 10. Christian Walder (Ö) 0,42. – Ferner: 17. Stefan Rogentin (sz) 0,62. 22. Ramon Zürcher (Sz) 0,83. 26. Marc Pfister (Sz) 0,88. 36. Sven Hermann (Sz) 1,53. 77. Philipp Steiner (Sz) 3,61. – Kombination: 1. Daniel Danklmaier 1:38,22. 2. Stefan Rogentin (Sz) 1,30. 3. Klemen Kosi (Slo) 1,58. 4. Emanulele Buzzi (It) 1,59. 5. Urs Kryenbühl (Sz) 174. 6. Christian Walder (Ö) 1,76. 7. Niels Hintermann (Sz) 1,90. 8. Christopher Neumayer (Ö) 1,91. 9. Ralph Weber (Sz) 1,92. 10. Stian Saugestad (No) 2,16. – Ferner: 32. Sven Hermann (Sz) 3,53. 43. Ramon Zürcher (Sz) 4,35. 87. Philipp Steiner (Sz) 9,74.
Foto: Agence Zoom