Und wieder ist Marcel Hirscher eine Klasse für sich

Und wieder ist Marcel Hirscher eine Klasse für sich
18.03.2017 19:44:49 | skionline.ch, Peter Gerber
APA. Weltmeister Marcel Hirscher hat am Samstag den Riesenslalom in Aspen gewonnen und damit seinen bereits 45. Sieg im Weltcup gefeiert. Hinter dem Gesamt-Weltcup-Rekordsieger landeten Felix Neureuther (D/+0,53 Sek.) und Mathieu Faivre (F/1,19) auf den weiteren Podestplätzen.

Weltmeister und Weltcupsieger Marcel Hirscher hat mit einem fulminanten Sieg die Riesenslalom-Saison beendet, es war das letzte Rennen vor der neuerlichen Materialumstellung. Der Österreicher holte sich beim Final in Aspen seinen 45. Weltcupsieg mit 0,53 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Felix Neureuther und 1,19 auf den Franzosen Mathieu Faivre. Nach dem bereits zuvor fixierten Kugeln im Gesamt-, Riesenslalom- und Slalomweltcup darf sich Hirscher in Aspen komplett aufs Skifahren konzentrieren und die Temperaturen von um die 20 Grad geniessen - Punkterechnerei gibt es für den 28-Jährigen keine mehr. "Es ist lässig, der Druck ist weg, Sport und Spass stehen im Vordergrund. Ich habe eine Gaude", sagte Hirscher, der nach dem erstem von seinem Trainer Michael Pircher gesetzten Durchgang nur 1/100 Sekunde hinter Neureuther gelegen war und diesem im Finale mit zweitbester Laufzeit keine Chance ließ.

"Wir haben super Equipment gehabt, ein perfektes Set-Up. Es hat schon in Kranjska Gora auf der 'Letten' gut funktioniert und hier auch", sprach Hirscher die immer weicher werdenden Verhältnisse an. Für die kommende Saison meinte er, dass nun aufgrund der Materialumstellung wieder alles offen sei. "Es beginnt das Spiel für alle wieder bei Null."

Drei Siege in Folge im Riesenslalom feierte Hirscher zuletzt im Dezember 2015, es war bereits sein 22. Weltcupsieg in dieser Disziplin. Gesamt fehlt ihm nur noch ein Erfolg auf den Luxemburger Marc Girardelli (46), davor liegen noch der Italiener Alberto Tomba (50), Hermann Maier (54) und der Schwede Ingemar Stenmark (86).

Aspen (USA). Weltcup-Final, Riesenslalom, Männer: 1. Marcel Hirscher (Ö) 1:49,79. 2. Felix Neureuther (D) 0,53 zurück. 3. Mathieu Faivre (F) 1,19. 4. Stefan Luitz (D) 1,32. 5. Florian Eisath (It) und Matts Olsson (Sd) je 1,60. 7. Henrik Kristoffersen (No) 1,71. 8. Roland Leitinger (Ö) 1,86. 9. Leif Kristian Haugen (No) 2,02. 10. Cyprien Sarrazin (F) 2,14. 11. Luca De Aliprandini (It) 2,15. 12. Manfred Mölgg (It) 2,24. 13. Justin Murisier (Sz) 2,27. 14. Steve Missillier (F) 2,28. 15. Victor Muffat-Jeandet (F) 2,29. 16. Dominik Paris (It) und Manuel Feller (Ö) je 2,35. 18. Tommy Ford (USA) 2,61. 19. Loïc Meillard (Sz) 2,68. 20. Zan Kranjec (Slo) 2,82. 21. Carlo Janka (Sz) 3,09. 22. Kjetil Jansrud (No) 3,14. 23. Aleksander Aamodt Kilde (No) 4,39. – Ausgeschieden im 2. Lauf: Alexis Pinturault (F), Philipp Schörghofer (Ö), Andre Myhrer (Sd). – Der Stand nach dem 1. Lauf: 1. Felix Neureuther (D) 53,11. 2. Marcel Hirscher (Ö) 0,01 zurück. 3. Alexis Pinturault (F) 0,23. 4. Mathieu Faivre (F) 0,36. 5. Stefan Luitz (D) 0,53. 6. Matts Olsson (Sd) 0,63. 7. Andre Myhrer (Sd) 0,80. 8. Philipp Schörghofer (Ö) 0,89. 9. Leif Kristian Haugen (No) 1,14. 10. Justin Murisier (Sz) 1,15. 11. Henrik Kristoffersen (No) 1,20. 12. Victor Muffat-Jeandet (F) 1,21. 13. Luca De Aliprandini (It) 1,26. 14. Manuel Feller (Ö) 1,32. 15. Manfred Mölgg (It) 1,34. 16. Roland Leitinger (Ö) 1,37. 17. Cyprien Sarrazin (F) 1,44. 18. Aleksander Aamodt Kilde (No) 1,45. 19. Dominik Paris (It) 1,54. 20. Steve Missillier (F) 1,58. 21. Kjetil Jansrud (No) 1,72. 22. Loïc Meillard (Sz) 1,84. 23. Florian Eisath (It) 1,90. 24. Tommy Ford (USA) 2,24. 25. Zan Kranjec (Slo) 2,24. 26. Carlo Janka (Sz) 2,39. – Ausgeschieden: Gino Caviezel (Sz).

Der Weltcup. Riesenslalom (Schlussstand): 1. Marcel Hirscher (Ö) 733. 2. Mathieu Faivre (F) 440. 3. Alexis Pinturault (F) 439. 4. Felix Neureuther (D) 370. 5. Henrik Kristoffersen (No) 328. – Gesamtwertung (35/36): 1. Marcel Hirscher (Ö) 1549. 2. Kjetil Jansrud (No) 924. 3. Henrik Kristoffersen (No) 903. 4. Alexis Pinturault (F) 875. 5. Felix Neureuther (D) 710.
Foto: Agence Zoom