Marc Rochat – der schnellste Riesen-Fahrer in Elm

Marc Rochat – der schnellste Riesen-Fahrer in Elm
25.03.2017 16:00:02 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Der 24 Jahre alte Walliser Marc Rochat hat den ersten von zwei in Elm auszutragenden FIS-Riesenslaloms vor Amaury Genoud und Cedric Noger gewonnen.

Bei frühlingshaften Bedingungen und 5 Plusgraden am Rennhang konnte der erste von zwei in Elm geplanten FIS-Riesenslaloms am Samstag durchgeführt werden. Dank dem Einsatz der Pistencrew – und auch dnak dem Einsatz von etwas Salz – kunnte den Fahrern zwei Läufe mit Fahrzeiten von 53 und mehr Sekunden geboten werden. Als schnellster Fahrer des Tages konnte Marc Rochat seinen dritten Saisonsieg im Riesenslalom feiern. Der Walliser setzte sich vor Amaury Genoud (0,76 zurück) und Cedric Noger (+0,82) durch.

"Die Piste in Elm ist relativ steil", meinte der Sieger später und er war auch nicht unglücklich über den Umstand, dass der zweite Lauf im Vergleich mit dem ersten Durchgang nicht ganz so direkt gesteckt war. "Ich mag die Kombination von steilem Gelände und eher drehenden Läufen", so Rochat, der trotz Startnummer 1 nach dem 1. Lauf noch nicht in den Top-3 zu finden war, im 2. Lauf dann aber deutliche Bestzeit aufstellen konnte. Ganz im Gegensatz zu Manuel Pleisch, dem Führenden nach dem 1. Durchgang. "Der drehende Kurs im 2. Lauf ist mir sicher nicht entgegen gekommen. Aber um vorne bleiben zu können war meine Fahrt auch zu fehlerhaft", so der 26-Jährige.

Am Sonntag (26. März) wird der zweite FIS-Riesenslalom ausgetragen. Die Temperaturen sollen laut Wetterprognose etwas weniger hoch sein.

Elm (Sz). FIS-Riesenslalom, Männer: 1. Marc Rochat (Sz) 1:50,60. 2. Amaury Genoud (Sz) 0,76 zurück. 3. Cedric Noger (Sz) 0,82. 4. Noel von Grünigen (Sz) 0,93. 5. Stefan Rogentin (Sz) 0,94. 6. Semyel Bissig (Sz) 104. 7. Manuel Pleisch (Sz) 1,17. 8. Sandro Jenal (Sz) 1,54. 9. Marc Mooser (Sz) 1,79. 10. Ramon Zenhäusern (Sz) 2,00. – Ausgeschieden im 1. Lauf (u.a.): Gilles Roulin, Marco Reymond, Joel Müller, Marc Gehrig und Sven Hermann, Niels Hinterman, Ramon Zürcher (alle Sz). – Ausgeschieden im 2. Lauf (u.a.): Gian Luca Barandun (Sz), Linus Walch (Ö).

Foto: Agence Zoom