BOSV und SSM arbeiten im Juniorenbereich zusammen

BOSV und SSM arbeiten im Juniorenbereich zusammen
30.03.2017 13:16:57 | skionline.ch, Peter Gerber
pd. Um auch künftig hochstehende Kaderstrukturen zur Verfügung zu stellen, haben der Berner Oberländische Skiverband BOSV und Schneesport Mittelland-Nordwestschweiz SSM beschlossen, im Juniorenbereich zusammen zu arbeiten.

Ab der Saison 2017/18 werden die Juniorenkader Frauen und Männer des BPSV und des SSM in einer Trainingsgemeinschaft unter der Leitung des BOSV betrieben. Die beiden Verbände haben sich zu diesem Schritt entschlossen, nachdem seit Jahren gute Erfahrungen in der Trainingsgemeinschaft Langlauf/Biathlon gesammelt werden konnten. Im Vordergrund der Trainingsgemeinschaft stehe die Optimierung des Trainings- und Rennbetriebs für die SSM-Athleten, teilt der BOSV in einem Communiqué mit.

Mit dieser Massnahme hoffen die beiden Verbände, vorhandene Synergien optimal und zum Wohl der jungen Athletinnen und Athleten nützen zu können. Für die Kaderathleten beider Verbände werden künftig identische Bedingungen gelten und die Selektionen würden ausschliesslich nach sportlichen Kriterien erfolgen, heisst es in der Mitteilung. Kursabrechnungen werden künftig zentral erfolgen und für die Athleten bestehe eine einheitliche Athletenvereinbarung.
"Die Verantwortlichen der beiden Verbände sind überzeugt, mit dieser Lösung den Nachwuchsathleten die bestmöglichen Voraussetzungen zu bieten, um den Schritt in ein höheres Kader (NLZ / Swiss-Ski) schaffen zu können."
Foto: BOSV/RHO
Quelle: BOSV