BOSV: 100 Jahre und kein bisschen müde

BOSV: 100 Jahre und kein bisschen müde
05.06.2017 15:18:32 | skionline.ch, Peter Gerber
pd/peg. Der Berner Oberländische Skiverband ist 100 Jahre alt. Anlässlich der Delegiertenversammlung vom 2. Juni wurde der Geburtstag in Anwesenheit von Prominenz gebührend gefeiert.

Der Berner Oberländische Skiverband BOSV wird heuer 100 Jahre alt. Dieses Jubiläum ist am vergangenen Freitag (2. Juni) anlässlich der Delegiertenversammlung mit einem besonderen Anlass in der Expohalle in Thun gefeiert worden. Dabei wurden 22 Athletinnen und Athleten – darunter 10 aus dem Bereich Ski Alpin – für die erbrachten Leistungen und drei Personen für ihre Verdienste geehrt.

Ehemalige Skigrössen wie Urs Räber (Abfahrtsgesamtweltcupsieger 1983/1984), Mike von Grünigen, Bruno Kernen I und II sowie zahlreiche weitere  Sportlerinnen und Sportler vergangener Tage waren dabei, als die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Verbandes geehrt wurden. Die im  Jahresbericht aufgeführten Spitzenresultate lassen beim BOSV gewissen Optimismus aufkommen, dass in den nächsten Jahren durchaus wieder von erfolgreichen Wintersportlerinnen und -sportlern aus dem Berner Oberland auch auf dem internationalen Parkett berichtet werden kann.

Nach der eigentlichen Delegiertenversammlung eröffnete der OK-Präsident Thomas Dummermuth das Jubiläumsfest. Ein gelungener Mix aus Ansprachen (unter anderem von Adolf Ogi und Urs Lehmann), Musik von „Oesch’s die Dritten“ sowie dem informativ gestalteten „Athleten-Talk“ zusammen mit dem Gala-Diner prägten den Abend. Schlusspunkt bildete die Verlosung der Preise im Wert von 72'000 Franken. Dabei sorgte Hans Pieren für eine zusätzliche Überraschung. Der Rennleiter der Weltcup-Rennen von Adelboden hatte in der Verlosung ein Paar Ski gewonnen und stellte diese sogleich für eine Versteigerung zur Verfüung. Der Erlös von 850 Franken floss in die Kasse der Nachwuchsförderung.

Geehrt wurden (unter anderem), Alpin JO: Eric Wyler, Patrick von Siebenthal. – Alpin Juniorinnen: Nora Schwizer. – Alpin Frauen: Joana Hählen, Katja Grossmann, Natalie Hauswirth. – Alpin Männer: Nils Mani, Lars Rösti, Mattihas Grünenwald, Yanick Mani.
 
Quelle: BOSV
Foto: www.rk-photography.ch