Amelia Smarts Premiere nach dem Geburtstag

Amelia Smarts Premiere nach dem Geburtstag
02.08.2017 11:38:26 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Die die Rennserie in Cardrona (Neuseeland) abschliessenden FIS-Slaloms sind durch den Amerikaner Tagert Mueller und die Kanadierin Amelia Smart (Bild) gewonnen worden.

Auf diesem Kontinent war der 2. Platz im Slalom von Cardrona des Jahres 2015 ihr bisher bestes Resultat. Damals war die Neuseeländerin Piera Hudson – heute Dritte – schneller als Amelia Smart. Am 2. August, am Tag nach ihrem 18. Geburtstag, reichte es der Kanadierin nun also auf das oberste Treppchen. Dank zwei Laufbestzeiten konnte Smart, Gewinnerin der Riesenslalomwertung des NorAm-Cups 2017, die Siegerin des Vortages auf Distanz halten. Storm Klomhaus büste in Summe 77 Hundertstelsekunden auf Siegerin Smart ein.

Bei den Männern gab es einen dreifachen Triumph der US-Fahrer. Gewonnen wurde das Rennen durch den 20 Jahre alten Technik-Spezialisten Tagert Mueller, der Kalle Wagner (+1,79) und Devon Cardamone (+2,08) auf die Plätze verweisen konnte. "Ich begeistert. Es ist grossartig, dass ich hier für Bates College von Lewiston (Bundesstaat Maine, die Red.) und für die Treble Cone Race Academy habe gewinnen können", meinte Mueller nach seinem ersten Karriere-Sieg. Er sei vom Team der Treble Cone Race Academy hervorragend aufgenommen worden und könne vor idealen Bedingungen profitieren, sagte der Amerikaner gegenüber skionline.ch. "Dieses Rennen gewinnen zu können gibt mir viel Selbstvertrauen und ich kann es kaum erwarten, diese Dynamik und das gute Gefühl in  die nächste Trainingswoche mit zu nehmen und dann bei den Rennen von Cornet Peak davon zu profitieren." Er werde sich während der Saison 2017/18 auf die sogenannte Carnival-Rennserie, einem Wettkampf zwischen den Universitäten an der US-Ostküste, konzentrieren und hoffe dann darauf, dass er noch möglichst oft zu Einsätzen im NorAm-Cup komme.

Richard Leitgeb, der Sieger des ersten Slaloms von Cardrona und Zimmer-Kollege von Tagert Mueller im Team der Treble Cone Race Academy, verzichtete auf einen Start. Der Österreicher zog eine Trainingseinheit als Vorbereitung auf die nächsten Rennen dem Renneinsatz vor.

Cardrona (Neuseeland). FIS-Slalom, Männer: 1. Tagert Mueller (USA) 1:24,09. 2. Kalle Wagner (USA) 1,79 zurück. 3. Devon Cardamone (USA) 2,08. 4. Carlo Dorn (D) und Benjamin Throm (Ka) je 2,61. – Ferner: 13. Matteo Piazza (Sz) 3,51. 14. Antonio Rosa (Ö) 3,79. 15. Sandro Wiggenhauser (Sz) 4,17. 18. Robin Thürig (Sz) 5,45.  – Frauen: 1. Amelia Smart (Ka) 1:30,62. 2. Storm Klomhaus (USA) 0,77 zurück. 3. Piera Hudson (Neuseeland) 1,75. 4. Nellie Ide (USA) 4,68. 5. Amelia Kaplan (USA) 5,68.
Foto: alpinecanada.org