Nicol Gastaldi gewinnt ein Rennen, auf das viele verzichtet haben

Nicol Gastaldi gewinnt ein Rennen, auf das viele verzichtet haben
08.08.2017 18:49:44 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Der Auftakt zum Südamerika-Cup in Cerro Catedral wurde zu grossen Teilen vom Winde verweht. Bei den Frauen gewann – nach dem die Führende nach Lauf 1 auf die Teilnahme an der Entscheidung verzichtet hatte – Nicol Gastaldi (Bild), das Männer-Rennen fand gar nicht erst statt.

Stürmischer Wind, Schneefall und viel Neuschnee in der Piste – schlechte Voraussetzungen für ein Skirennen. Dennoch wurde in Cerro Catedral das erste Rennen des Südamerika-Cups, ein Riesenslalom der Frauen, gestartet. Der Wettkampf der Männer hingegen fand gar nicht erst statt (vgl. Video unmittelbar vor dem geplanten Start der Männer). "Man hätte eigentlich schon das gestrige Rennen nicht starten sollen. Das Wetter war am Montag ziemlich identisch", meinte Remo Mattle, der einzige Schweizer im Starterfeld.

Einige Fahrerinnen verzichteten denn aus Sicherheitsgründen auf eine Teilnahme und blieben schon dem ersten Lauf fern. Diesen absolvierte wie schon am Vortag Kim Vanreusel am schnellsten. Die 19 Jahre alte Belgierin blieb um 6 Hundertstelsekunden vor Nicol Gastaldi, die das Rennen am Montag hatte gewinnen können. Zum zweiten Durchgang aber trat auch Vanreusel nicht mehr an. "Meine Coaches haben gesagt, dass es zu gefährlich und es ein völlig unseriöses Rennen sei. Darum habe ich verzichtet. Jetzt frage ich mich, ob nicht doch hätte starten sollen....", so die Belgiern zu skionline.ch. Letztlich konnte sich erneut die Argentinierin Gastaldi durchsetzen und so vom Startverzicht der Halbzeitführenden profitieren. Vielleicht hat Vanreusel den Sieg verschenkt, aber im Hinblick auf die weiteren Rennen – und die Wettkämpfe in ihrer stärkeren Disziplin, dem Slalom, kommen ja erst noch – war der Entscheid nachvollziehbar.



Cerro Catedral (Argentinien). Südamerka-Cup, Riesenslalom. Frauen: 1. Nicol Gastaldi (Argentinien) 1:31,76. 2. Nuria Pau (Sp) 0,55 zurück. 3. Salome Bancora (Argentinien) 1,35. 4. Maria Belen Simari Birkner (Argentinien) 2,01. 5. Macarena Simari Birkner (Argentinien) 2,16. – Zum 2. Lauf nicht angetreten (u.a.): Kim Vanreusel (Belgien/Führende nach dem 1. Lauf).
Foto: Agence Zoom