Andrea Ellenbergers Rückkehr rückt näher

Andrea Ellenbergers Rückkehr rückt näher
03.09.2017 11:19:37 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Die lange Leidenszeit von Andrea Ellenberger geht dem Ende zu. Die 24 Jahre alte Zentralschweizerin plant Mitte September die Rückkehr auf die Skier.

Am 10. April 2016 hat Andrea Ellenberger in Italien ihr bisher letztes Skirennen gefahren – nun scheint die lange Leidenszeit für die 24 Jahre alte Allrounderin zu Ende zu gehen. "Verlaufen die Anpassungen im Konditraining wie geplant, dann werde ich Mitte September in Zermatt das erste Mal Ski fahren gehen. Langsam steigen die Nervosität und Vorfreude auf den grossen Tag", schreibt Ellenberger auf ihrer Homepage. Zwischen April 2016 und Mitte September 2017 liegen eine Kreuzband-Operation im rechten Knie (September 2016) und ein Eingriff an der Wirbelsäule im April 2017. Dabei sind eine kaputte Bandscheibe entfernt und die betroffenen Wirbel mit Schrauben fixiert worden. "Die Schrauben und das Implantat sind eingewachsen, neuer Knochen hat sich gebildet und meine Rückenschmerzen gehören endlich der Vergangenheit an", fasst Ellenberger die jüngsten medizinischen Befunde nach einer CT-Untersuchung in Thun zusammen.

Die ersten Tage auf Ski werden zeigen, wie die kommenden Wochen ausschauen könnten. Stangentraining, so die Zentralschweizerin gegenüber skionline.ch, sei frühestens Ende Oktober möglich. "Bis dahin sollte eine Knochendichte erreicht sein, die ein 100-prozentiges Renntraining zulässt, ohne Risiken eingehen zu müssen." Sie geniesse die Tatsache, den Alltag endlich wieder schmerzfrei bewältigen zu können. "Alles was jetzt folgt, fühlt sich wie eine Zugabe an. Ich freue mich auf den ersten Skitag und gehe dann Schritt für Schritt."

Ende Winter 2015/16 hatte Andrea Ellenberger die Kaderzugehörigkeit bei Swiss Ski verloren. Nun kämpft sie sich wieder Stück für Stück zurück. Der erste Schritt wird die baldige Rückkehr auf den Schnee sein.


 
Foto: zvg
Quelle: www.andreaellenberger.ch