Speed-Spezialist Christian Walder fährt wieder Ski

Speed-Spezialist Christian Walder fährt wieder Ski
06.09.2017 14:23:08 | skionline.ch, Peter Gerber
peg/pd. Gute Kunde aus dem Lager der ÖSV-Speedfahrer: Christian Walder steht nach dem Ende März erlittenen Kreuzbandriss wieder auf den Skiern. Neben Walder sind auch Thomas Mayrpeter und Sebastian Arzt auf die Piste zurückgekehrt.
    
Der vor wenigen Tagen 26 Jahre alt gewordene Kärntner Christian Walder hat heute (Mittwoch, 6. September) nach über fünf Monate daueernder Verletzungspause erstmals wieder die Skier angeschnallt. In Zermatt stand für Walder freies Skifahren auf dem Programm. „Das war heute richtig genial. Ich hatte keine Schmerzen und das Gefühl, wieder Schwünge in den Schnee zu ziehen, war der Hammer“, wird der Österreicher nach dem Training in einem Communiqué des ÖSV zitiert. „In den nächsten Wochen mache ich ein spezielles Aufbauprogramm, bevor ich Ende September wieder zur Mannschaft stossen möchte.“ Christian Walder hatte sich Ende März bei einem Sturz im Super-G-Training auf der Reiteralm einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen.

Christian Walder ist aber nicht der einzige ÖSV-Comeback-Fahrer in Zermatt. Neben dem Kärnter sind auch Thomas Mayrpeter und Sebastian Arzt wieder auf der Piste. Sowohl Mayrpeter (Knie links) wie auch Arzt (Knie rechts) haben sich gegen das Ende der Saison 2016/17 hin Kreuzbandrisse. Arzt erwischte es im Februar bei der Europacup-Abfahrt im Sarntal, Mayrpeter verletzte sich bei einem FIS-Super-G in Innerkrems. "Heute war endlich mein erstern Skitag und es hat alles ganz super funktioniert", teilt Sebastian Arzt erleichtert mit. "Mein Knie hat sich nach den acht gefahrenen Fahrten gut angefühlt und nicht gezwickt."
Quelle und Foto: ÖSV