Semyel Bissig – "Körper-Double" für Marcel Hirscher

Semyel Bissig –
11.10.2017 14:14:02 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Schweizer Hilfe für Marcel Hirscher. Auch der 19-Jährige Semyel Bissig liefert für den rekonvaleszenten Star aus Österreich Infos für die Materialabstimmung.

Unter dem Titel "Schweizer Körper-Double hilft Ski-Star Hirscher" schreibt die österreichische Gratiszeitung "Heute" davon, dass der Schweizer B-Kader-Athlet Semyel Bissig mithelfe, dem sechsfachen Gesamtweltcupsieger aus Österreich das Comeback und die Gewöhnung an den neuen Riesenslalom-Ski zu erleichtern. Atomic-Rennchef Christian Höflehner bestätigt gegenüber skionline.ch die Tatsache, dass Bissig für den Skihersteller in Sachen Material ein wichtiger Fahrer ist. "Semyel ist ein junger, talentierter Fahrer und leistungsmässig dort angelangt, wo er für die Entwicklung des Atomic-Materials wichtige Informationen liefern kann."

Bissig, der noch auf seinen ersten Weltcup-Einsatz wartet, liefert die Informationen, auch wenn er von Körperbau und Fahrstil an Hirscher erinnert, nicht ausschliesslich für Marcel Hirscher. "Wie zum Beispiel Manuel Feller, Marco Schwarz oder Filip Zubcic liefert auch Bissig Rückmeldungen, die letztlich allen unseren Fahrern helfen sollen." Es sei also keinesfalls so dass Bissig als "Hirscher-Testpilot" für die neuen Riesenslalom-Ski eingesetzt werde. "Es wäre wenig sinnvoll, auf das Feedback eines einzelnen Fahrers zu abzustützen", so Höflehner. "Zudem tüftelt Marcel immer sehr akribisch selber am Material und sucht seine eigene Abstimmung. Auch sein Schuh-Tuning ist im Vergleich mit den andern Fahrern ein besonderes."

Auch Bissig sagt, dass er ganz allgemein Rückmeldungen an die Firma gebe. "Ich habe nicht den Auftrag, spezifisch für Marcel zu testen", so der Gewinner von Super-G-Bronze an der Junioren-WM 2017. Im 19-Jährigen vom vom Skiclub Beckenried-Klewenalp sieht Atomic-Rennchef Höflehner einen Fahrer der Zukunft. Auch deshalb wäre es falsch, Bissig als *Hirscher-Testpilot" einzusetzen. Semyel Bissig hat eine eigene Karriere vor sich. Wenn der Nachwuchsfahrer sich jetzt quasi als Hirscher-Klon verdingen und sein Training an die Bedürfnisse des verletzten Vorbildes angleichen würde, würde er seine eigene Entwicklung und Karriere gefährden. Und davon, dass Bissig eine Karriere vor sich hat, ist nicht nur Christian Höflehner überzeugt.

Lesen Sie dazu auch:
Semyel Bissig: "Diese Chance bekommt man nur einmal im Leben" (August 2015)
Semyel Bissig muss eine bittere Pille schlucken (Januar 2016)
Semyel Bissig: "Auch in der Gruppe bleibt man Einzelkämpfer" (Juni 2016)

 
Fotos: Agence Zoom / Steafan Michael