Dopfer kehrt nach schwerer Verletzung in Levi zurück

Dopfer kehrt nach schwerer Verletzung in Levi zurück
09.11.2017 15:13:11 | skionline.ch, Elina Kalela
APA/dpa/DSV/ EK - Alpin-Skirennläufer Fritz Dopfer wird in Levi sein Comeback im Weltcup geben. Der 30-Jährige gebürtige Innsbrucker gehört zum Aufgebot des Deutschen Skiverbands (DSV) für dieses Wochenende in Finnland. Dopfer hatte sich im November 2016 das linke Schien- und Wadenbeinbruch gebrochen. Den WM-Winter verpasste er daraufhin und arbeitete anschließend an seinem Comeback.

"Insgeheim habe ich in den letzten Monaten mit einem Comeback in Levi geliebäugelt. Dass es damit jetzt tatsächlich klappt, freut mich umso mehr", befand der Technikspezialist. "Gerade in den vergangenen Wochen hat sich vieles zum Positiven gewendet, und ich fühle mich sowohl körperlich als auch mental bereit für den Einstieg" meinte Dopfer.

Mathias Berthold, DSV Herren Chef-Trainer ist mit Vorbereitungen in Levi zufrieden: "Den Feinschliff für Levi haben wir uns in der vergangenen Woche direkt hier vor Ort geholt. Die ersten drei Tage konnten wir dazu den Rennhang nutzen. Im Anschluss daran hat das Trainerteam dann mit hohem Aufwand eine optimale Trainingspiste präpariert. Die Bedingungen waren sehr gut, und entsprechend motiviert und zuversichtlich starten wir in den Saisonauftakt". Die Deutsche Herren-Mannschaft wird alle acht zur Verfügung stehenden Startplätze besetzen. Besonders erfreulich findet Berthold das Comeback von Fritz Dopfer:  "Fritz hat in den letzten Wochen große Fortschritte gemacht und konnte in den Trainingsläufen phasenweise ein hohes Niveau zeigen. Zwar fehlt es ihm aktuell noch an der Konstanz, aber nach den vielen Monaten der Rehabilitation ist es jetzt an der Zeit, dass er wieder Rennpraxis sammelt und wieder in seinen Rhythmus findet."


Herren WC SL Levi, Sonntag 12.11 10:00/13:00

Swiss Ski Athleten: Daniel Yule, Luca Aerni, Ramon Zenhäusern, Reto Schmidiger, Loïc Meillard, Marc Rochat, Sandro Simonet, Semyel Bissig, Anthony Bonvin, Matthias Brügger

DSV Starter: Fritz Dopfer (SC Garmisch), Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf), David Ketterer (SSC Schwenningen), Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Felix Neureuther (SC Partenkirchen), Philipp Schmid (SC Fischen), Dominik Stehle (SC Obermaiselstein), Linus Straßer (TSV 1860 München)