Deutscher Nachwuchs-Fahrer nach Sturz verstorben

Deutscher Nachwuchs-Fahrer nach Sturz verstorben
07.12.2017 10:04:21 | skionline.ch, Elina Kalela
MS   Wenige Wochen nach dem tragischen Unfall von David Poisson erschüttert ein weiteres Ereignis den Skisport. Der 17-jähirge Skifahrer Max Burkhart, eine deutsche Nachwuchshoffnung,  ist am Tag nach seinem schweren Trainingssturz verstorben.

Den Tod des Youngsters vom SC Partenkirchen bestätigte am Mittwoch der kanadische Skiverband Alpine Canada.

"Das ist so tragisch, mir fehlen die Worte. Meine Gedanken sind bei seiner Familie", kondolierte der ehemalige Trainer des kanadischen Weltcup-Teams, Max Gartner, via Twitter. Das kanadische Alpin-Team erklärte: "Alpine Canada und Alberta Alpine sind ob des tragischen Verlusts eines Lebens am Boden zerstört. Unser tiefstes Beileid gilt der Familie und den Teamkollegen."

Burkhart war beim Abfahrtstraining für den Nor-Am Cup (verkürzter Weltcup-Strecke) in Lake Louise gestürzt und in ein Fangnetz geschleudert worden. Er erlag später im Krankenhaus Foothills Hospital in Calgary den Verletzungen. Das Rennen wurde vom Donnerstag auf Freitag veschoben.

Der 17-Jährige  Burkhart war für sein Collegeteam (Sugar Bowl Academy) am Start. Der Partenkirchner war Mitglied des bayrischen Landeskaders/Nachwuchskder seit seine Schülerjahren.

Der Tod des jungen Talentes erschüttert den Skisport nur wenige Wochen nach dem Unfall um den Franzosen David Poisson. Der Abfahrts-WM-Dritte von Schladming 2013 war Mitte November bei einem Sturz im Training des Abfahrtsteams im kanadischen Skigebiet Nakiska in der Provinz Alberta ums Leben gekommen.

Unsere Tiefstes Beileid gilt der Familie Burkhart und den deutschen Teamkollegen.


Foto: Instagram Max Burkhart