Fragezeichen um Anna Veiths Olympia-Teilnahme

Fragezeichen um Anna Veiths Olympia-Teilnahme
18.05.2017 21:25:24 | skionline.ch, Peter Gerber
APA/peg. Die Teilnahme von Anna Veith an den Olympischen Spielen im Februar 2018 in Pyeongchangsteht offenbar auf der Kippe. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel sagte am Donnerstag (18. Mai) in einem Interview im ORF: "Das wird sehr knapp werden."

Laut Peter Schröcksnadel sei er von Anna Veith jüngst per SMS um ein Gespräch gebeten worden. "Ich weiss nicht, was jetzt anliegt", meinte der ÖSV-Präsident. Der 75-jährige Tiroler riet der Super-G-Olympiasiegerin von Sotschi, bei einem möglichen Comeback in der kommenden Ski-Saison nichts zu überstürzen. "Wenn man da zu früh anfängt, dann ist es vorbei", warnte Schröcksnadel. Genauere Angaben über den aktuellen Gesundheitszustand oder das Training von Anna Veith liegen derzeit nicht vor. Erst vor wenigen Tagen hatte Veith in einem Interview gesagt, dass ein Start zum Saisonauftakt in Sölden "unrealistisch" sei (skionline.ch berichtete).

Anfang März wurde Veith wegen einer chronischen Entzündung der Patellasehne im linken Knie operiert. Im Oktober 2015 hatte die Salzburgerin bei einem Trainingssturz in Sölden Risse des vorderen Kreuzbandes, des inneren Seitenbandes und der Patellarsehne im rechten Knie erlitten.
Foto: Dani Fiori