Star-Geigerin Vanessa Mae nimmt Anlauf Richtung Olympia 2018

Star-Geigerin Vanessa Mae nimmt Anlauf Richtung Olympia 2018
02.08.2017 14:37:07 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Star-Geigerin Vanessa Mae fährt wieder Skirennen. Das Ziel der 38 Jahre alten Thailänderin dürfte die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang 2018 sein.

Es scheint dass sich Vanessa Mae wieder aufmacht, sich vier Jahre nach Sotchi wieder für die Olympischen Winterspiele qualifizieren zu wollen. Die Thailänderin, die als Vanessa Vanakorn – also unter dem Namen ihres Vaters – in den FIS-Listen geführt wird, bestreitet derzeit in Tiffendell (Republik Südafrika) diverse Citizen-, FIS- und FIS-Entry-League-Rennen. Bereits in den Frühjahren 2016 und 2017 hatte Vanakorn einige Rennen bestritten, kam jedoch nur selten ins Ziel. Der Hintergrund dabei dürfte sein, dass sich die 38 Jahre alte Mae die Starterlaubnis für die Olympischen Spiele 2018 in PyeongChang sichern möchte.

Der Weg dorthin ist für die Musikerin aber noch ein langer. Die Reglemente sehen vor, dass Vanakorn für eine Olympia-Qualifikation bis am 21. Januar 2018 in der FIS-Punkteliste (Slalom und Riesenslalom) mindestens in den Top-500 aufscheinen muss oder die FIS-Punkte unter der 140-Punkte-Marke liegen müssen. Aktuell erfüllt Vanakorn als Nummer 3306 (557,07 Punkte) im Slalom und Nummer 3166 (350,27 Punkte) im Riesenslalom diese Vorgaben nicht.

Im Winter 2013/14 konnte Vanessa Vanakorn ihre FIS-Punkte im Riesenslalom auf die Marke von 112,12 senken und sich dank erfüllter Richtlinien für die Spiele in Sotschi qualifizieren. Vanakorn nahm am Riesenslalom teil und wurde im von Tina Maze gewonnenen Rennen mit 50,10 Sekunden Rückstand 67. und Letzte. Danach aber ging das Theater los. Die FIS warf Vanakorn vor, die Qualifikation bei eigens für sie organisierten Rennen in Krvavec erschummelt zu haben. In der Folge wurde die Thailänderin vom Weltverband disqualifiziert und für vier Jahre gesperrt.

Die heute 38 Jahre alte Stargeigerin legte gegen die verhängte Sperre erfolgreich Berufung ein. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hob die Sperre am 19. Juni 2015 auf und Vanessa Mae wurde vom Vorwurf der Manipulation frei gesprochen. Anfang 2016 ging dann Vanessa Mae ihrerseits in die Offensive und kritisierte die FIS heftig. "Die FIS hat mich als Betrügerin gebrandmarkt. Sie hat mich verspottet." Zudem habe der Prozess sie rund 200'000 Schweizer Franken (185'000 Euro) gekostet, so Mae damals. Dem Ski-Weltverband warf sie vor, nicht vernünftig ermittelt zu haben. "Die FIS hat nicht erwartet, dass ich mich wehre. Und als klar war, dass ich vor den CAS ziehe, wurde es richtig hässlich", sagte Mae gegenüber dem Magazin "Spiegel) und warf dem Verband vor, sich "Zeugenaussagen zurechtgebogen" zu haben. Am 24. Februar 2016 hielt die FIS auf ihrer Homepage fest, dass der Ski-Weltverband gegen das CAS-Urteil keine Berufung einlege und das Urteil einschliesslich der Feststellung, dass Vanessa Vanakorn und ihre Betreuer die Ergebnisse der Rennen von Krvavec in keiner Weise beeinflusst hätten,  respektiere. Zudem richtet die FIS an die Adresse von Vanessa Mae eine Entschuldigung für eventuell entstandene Schäden wegen des Tatbestandes der Verleumdung. Auch Geld ist damals geflossen, denn die FIS hatte an die Thailänderin einen nicht näher definierten Geldbetrag überwiesen, welchen die Star-Geigerin laut ihren Aussagen einem guten Zweck zugeführt habe.

Tiffendell (Südafrika). 1. FIS-Slalom (Entry League): 1. Sara Dellantonio (It) 52,31. – Im 2. Lauf ausgeschieden: Vanessa Vanakorn (Thailand). – Nationale Meisterschaft, Slalom: 1. Lucie Piccard (F) 1:21,93. – Ferner: 9. Vanessa Vanakorn (Thailand) 18,75 zurück. – Nationale Junioren-Meisterschaft, Slalom: 1. Lucie Piccard (F) 1:22,39. – Ferner: 12. Vanessa Vanakorn (Thailand) 16,11 zurück. – 1. Citizen-Slalom: 1. Sara Dellantonio (It) 1:20,85. – Ausgeschieden im 1. Lauf: Vanessa Vanakorn (Thailand). – 2. Citizen-Slalom: 1. Lucie Piccard (F) 1:21,85. – Ferner: 11. Vanessa Vanakorn (Thailand) 16,86.

Lesen Sie auch:
Manipulation bei Olympia-Quali von Vanessa Mae? (Juli 2014)
Vergeigt – Vanessa Mae von der FIS für vier Jahre gesperrt (November 2014)
Freispruch für Vanessa Mae (Juni 2015)
Fall Vanessa Mae – FIS macht einen Rückzieher (Februar 2016)
Foto: Agence Zoom