EC/FIS RENNEN

Doppelsieg für Nadia Delago in den Abfahrten in Zauchensee

Nadia_Delago_aus_Italien_ist_Doppel_Sieger_in_Zauchensee_Europacup_Abfahrt

In den alpinen Abfahrten im Europacup konnte sich die Italienerin Nadia Delago gleich zweimal ganz oben auf das Siegertreppchen stellen. Gegenüber der Schweizer Zweitplatzierten Juliana Suter betrug der Vorsprung beim ersten Rennen am Vormittag 0.79 Sekunden, als Dritte überquerte die Vorarlbergerin Johanna Greber mit knapp einer Sekunde (+0,96 sek.) die Ziellinie.

Nach dem zweiten Rennen am Nachmittag teilte sich Delago das Podest mit der Österreicherin Elisabeth Reisinger und als Drittplatzierte Luana Flütsch aus der Schweiz.

Merkwürdig und sensationell zugleich ist, dass die Schwester von Nadia, Nicole Delago einen Tag zuvor in Gröden die FIS Weltcup Abfahrt der Damen als Zweite beendet. Damit hat die erst 22jährige Nicole Delago zum ersten Mal ein Weltcup Podestplatz erkämpft.

Beide Schwestern lassen darauf hoffen, dass es auch in weiteren Rennen der Saison jeweils Top-Platzierungen gibt, so dass wir von den Schwestern Delago sicherlich schon in dieser Saison noch mehr sehen, hören und lesen werden.

Besonders für die Schweizer Damen war der Auftritt beim FIS Europacup ein echter Achtungserfolg. So konnte Luana Flütsch erfolgreiche Dritte, auf Rang Sieben folgte mit Kolly die nächste Schweizerin. Juliana Suter schied im zweiten Abfahrtsrennen des Tages aus.

Dafür konnte Juliana Suter den Tag trotzdem positiv für sich beenden. Mit dem dritten Podestplatz ihrer Karriere aus dem Vormittagsrennen setzt sie die Erfolgsserie mit dem Doppelsieg aus dem Dezember 2017 und der Silbermedaille in der Abfahrt in der Junioren-WM in Davos 2018 fort.

Quellen: APA, Swiss Ski

Foto: Skionline

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

2 × vier =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend