JUN_Worldchampionships_Alpine

Gold für Good und Säthereng bei Junioren-WM in Val di Fassa

FIS_ALPINE_JUNIOR _WORLD_SKI_CHAMPIONSHIPS _VAL_DI_FASSA_2019_LADIES_SUPER_G_1_SAETHERENG_HANNAH_2_SCHEIB_JULIA_AUT_3_ETZENSPERGER_LINDY_SUI

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Val di Fassa (ITA) gingen heute mit einem Super-G und der Alpinen Kombination gleich zwei Bewerbe bei den Damen über die Bühne. Der Super-G musste aufgrund des starken Windes von Freitag auf heute verlegt werden. Bei der Kombi ging Gold an Nicole Good, zweite wurde die Norwegerin Kaja Norbye (+0,50) und dritte Ida Dannewitz (SWE) mit lediglich eine Hundertstelsekunde hinter Norbye.  „Nach dem Super-G war ich ziemlich enttäuscht. Im Slalom wollte ich zeigen, was ich kann, und habe gehofft, dass es nach vorne reicht. Der Start war dann auch ganz gut, dann ging mir aber einmal der Ski etwas weg und ich bin nervös geworden. Da habe ich zu mir gesagt: Dran bleiben und kämpfen“, so die 21-Jährige Good in Zielraum.

Bei traumhaften Bedingungen mit Sonnenschein und sehr guten Pistenverhältnissen hat die Norwegerin Hannah Säthereng die Super G gewonnen. Julia Scheib (AUT) sicherte sich mit lediglich 14 Hundertstel Rückstand Silber. Bronze ging an die Schweizerin Lindy Etzensperger (+0,20 sec.).

„Ich hatte im unteren Drittel einen schweren Fehler und konnte es gar nicht glauben, dass es dann noch für die Silbermedaille gereicht hat. Ich bin einfach nur mega happy und sehr zufrieden über den zweiten Platz. Der Super-G war sehr technisch und anspruchsvoll, das ist mir sicherlich entgegen gekommen“ so Scheib in Zielraum.

Quelle: ÖSV, Swiss Ski

Foto: Photo Elvis

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

fünf × 2 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Send this to a friend