SKIMO

ISMF – Drei Weltcup Rennen der Skibergsteiger sind fix

dav

In der persönlichen Visite von drei Austragungsorten für die Weltcup Rennen im Skibergsteigen haben der ISMF General & Event Manager Roberto Cavallo und der Technische Delegierte Stefano Mottini die Austragungsorte in Madonna di Campiglio (Italien), Bischofshofen (Österreich) und Disentis (Schweiz) besichtigt und für gut befunden. Damit stehen drei Events für die Saison der Skibergsteiger 2018/2019 fest.

In Disentis wird das ISMF Event im Weltcup in zwei Disziplinen ausgetragen werden. Auf dem Programm stehen das Individual Rennen und das Vertical Rennen. Spannend wird es aber nicht nur im schweizerischen Disentis, sondern auch im italienische Madonna di Campiglio. Dort wird in gleich drei Disziplinen um Weltcup Punkte gekämpft: Individual Rennen, Vertical Rennen und ein Sprint stehen dort auf dem Programm. In Bischofshofen wird es eine spannende Neuerung geben, dort wird das Sprint Rennen mit speziellen Sprungpisten aufgewertet und damit noch spektakulärer.

Wer sich mit dem Skibergsteigen im Rennmodus noch nicht so auskennt, kann sein Wissen mit diesen Informationen auffrischen: Beim Individual Rennen handelt es sich um eine Art kombinierten Ski-Marathons, der mit mindestens drei Anstiegen und drei Abfahrten gespickt ist und im Massenstart ausgetragen wird. Einen Höhenunterschied von bis zu 1’900 Metern ist möglich. Die Gesamtstrecke wird per Ski, zu Fuss und an Steilpassagen auch mit Steigeisen bezwungen.

Im Vertical Rennen geht es hingegen stetig bergauf. Als Hilfsmittel sind Felle an den Skiern befestigt, die das Uphill-Rennen erst einmal möglich machen. Ein Höhenunterschied von etwa 700 Höhenmetern ist reglementiert.

Quelle:

ISMF

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

achtzehn − sechs =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend