SKIMO

Italiener unschlagbar beim ISMF Weltcup Individual in Andorra

Am 26. und 27. Jänner finden mit einem Individual und einem Vertical Bewerb, die nächsten ISMF Weltcupbewerbe der Skibergsteiger in Andorra statt. Der Am Samstag startet die Weltcupwochenende mit Individual-Bewerb in anstrengende Wetterbedingungen. Für die Herren (Senior) hat das Strecke 1.665 Höhenmeter und drei Anstiegen und Abfahrten sowie vier Tragepassagen. Die Damen (Senior und Junioren) müssten 1.530 Höhenmeter, drei Anstiege, drei Abfahrten und drei Tragepassagen bewältigen.

Unter Berücksichtigung des Lawinenrisikos müssten der Organisatoren eine Plan B für den Route einsetzen. Beim Herren gewinnt Robert Antonioli (ITA) mit 16 Sekunden Vorsprung vor Matteo Eydallin (ITA). Dritter wurde Xavier Gachet (FRA) mit über zwei Minuten Rücklage.  Vierte wurde Davide Magnini (ITA), der gleich erste unter den Espoirs war. Beste Schweizer wurde Rémi Bonnet auf Platz 10.  

Beim Frauen gewann Alba De Silvestro (ITA) mit fast einer Minute Vorsprung auf Claudia Galicia Cotrina (ESP) und der dritten Lorna Bonnel (FRA). Beste Schweizerin war Victoria Kreuzer auf Platz 5. Giulia Murada war schnellste unter den Espoirs. Auf der Junior-Stufe gewann der Schweizer Aurélien Gay vor Sebastien Guichardaz (ITA) und den weiteren Schweizer Patrick Perreten.  Bei den Junioren Frauen siegte die Russin Ekaterina Osichkina vor die Schweizerin Emilie Farquet. 

Beim Vertical-Rennen am Sonntag, 27. Jänner 2019, bestreiten sowohl die Herren als auch die Damen 740 Höhenmeter.

Ergebnisse Individual Rennen ISMF Weltcup Font Blanca – Andorra

Foto: ISMF Facebook

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

2 × vier =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend