Weltcup Herren

Josef Ferstl gewinnt Super-G in Kitzbühel

KITZBUEHEL, AUSTRIA - JANUARY 27 : Josef Ferstl of Germany competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Super G on January 27, 2019 in Kitzbuehel Austria. (Photo by Hans Bezard/Agence Zoom)

Der Deutsche Josef Ferstl hat am Sonntag den Ski-Super-G in Kitzbühel gewonnen. Der 30-Jährige fuhr mit Startnummer eins in 1:13,07 Minuten Bestzeit und triumphierte vor dem Franzosen Johan Clarey (+0,08 Sek.) sowie dem Südtiroler Dominik Paris (0,10), der die Abfahrt am Freitag für sich entschieden hatte.

Josef Ferstl trat damit in die Fußstapfen seines Vaters Sepp Ferstl, der 1978 und 1979 Abfahrtssieger in Kitzbühel war. Für Ferstl Junior war es der zweite Weltcupsieg nach jenem am 15. Dezember 2017 im Super-G in Gröden. Es waren zugleich seine bisher einzigen beiden Podestplatzierungen. Am Freitag in der Abfahrt hatte er sich noch mit Rang sieben zufriedengeben müssen.

Vom Schweizer Team schaffte es in der Folge keiner unter die Top 10. Mauro Caviezel, Marco Odermatt und Thomas Tumler klassierten sich auf den Rängen 14 bis 16. Besonders für Odermatt und Tumler bedeutete dies gute Nachrichten, denn sie schafften damit die Norm für die Teilnahme am WM Super-G. Gino Caviezel schaffte als 26. sein bestens Resultat in einem Super-G. Einige Weltcuppunkte gab es auch noch für Gilles Roulin (28.). Der Schweizer Mitfavorit Beat Feuz schied aus.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

13 − 1 =

Send this to a friend