Weltcup Herren

Kilde-Bestzeit im „Genuss“-Training von Garmisch

Kilde_Schnellste_im_ersten_training_auf_den_Kandahar_in_Garmisch

Mit „Genuss“-Skifahrten und einer Bestzeit des Norwegers Aleksander Aamodt Kilde haben die Abfahrer am Donnerstag das Auftakttraining von Garmisch Partenkirchen absolviert. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Kandahar weniger furchteinflößend als in den vergangenen Jahren. Die Elite übte sich im Tarnen und Täuschen.

Mehr als ein erstes Abtasten der Kandahar war es nicht. Kilde ließ es ziemlich laufen, fuhr aber wie so viele an einem Tor kurz vor der Einfahrt zum Sprung „Freier Fall“ vorbei. Der Weltcup-Führende Beat Feuz und die Südtiroler Mitfavoriten Christof Innerhofer und Kitzbühel-Sieger Dominik Paris fuhren teils immer wieder aufrecht. „Es ist nicht so schwer wie letztes Jahr“, kommentierte Paris nach getaner Spazierfahrt mit Nummer eins. Matthias Mayer (10 Platz) sah es gemischt: „Es kann schon unruhig werden, aber nicht ungut. Die zwei Minuten gehen natürlich immer ‚eine‘.“ Die weichen Bedingungen kommen dem Internationalen Skiverband entgegen. „Sieht gut aus. Nicht zu ‚tough‘ vor der WM“, meinte FIS-Renndirektor Markus Waldner.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

12 − fünf =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend