Weltcup_Damen

Marta Bassino führt im Riesenslalom von Killington

KILLINGTON, USA - NOVEMBER 30: Marta Bassino of Italy in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Giant Slalom on November 30, 2019 in Killington USA. (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom)

Die Italienerin Marta Bassino führt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Riesenslaloms in Killington (USA) 0,23 Sek. vor Petra Vlhova (SVK) und 0,29 vor Michelle Gisin aus der Schweiz. US-Topfavoritin Mikaela Shiffrin folgt mit 0,41 Rückstand erst auf Platz fünf. Sölden-Siegerin Alice Robinson (NZL) schied nach einem Sturz ebenso aus wie ÖSV-Topläuferin Ricarda Haaser.

Wendy Holdener wurde als zweitbeste Schweizerin Achte, Lara Gut-Behrami liegt auf dem 19. Platz. Auch Andrea Ellenberger schaffte als 22. die Qualifikation für den zweiten Durchgang.

Anna Veith schaffte bei ihrem dritten Comeback die Qualifikation für den zweiten Durchgang knapp nicht. Veith hatte nach einem Kreuzbandriss vom vergangenen Jänner ihr bereits drittes Karriere-Comeback überhaupt erst jetzt an der US-Ostküste gestartet. „Leider hat es nicht gereicht“, sagte Veith nach ihrem unbelohnten Kurzauftritt. Die Rückkehr auf die Rennpiste sei durchaus aufregend gewesen, gestand die 30-Jährige. „Es war wirklich sehr speziell. Ich war in der Früh sehr aufgeregt, dann wieder nicht. Es waren sehr viele Auf- und Abs in meiner Gefühlswelt. Das Rennen an sich lief dann leider nicht so gut.“

Trotzdem sei sie froh, auf der anderen Seite der Welt dabei gewesen zu sein. „Auch nur bei Rennen dabei zu sein, muss man üben. Es war wichtig, diesen Schritt gemacht zu haben“, ist Veith überzeugt. Ihr Plan lautet nun: „Heim fliegen, weiterarbeiten und vorbereiten auf meinen ersten Super-G in St. Moritz.“ Das Rennen in der Schweiz steht am 14. Dezember auf dem Programm.

Der zweite Durchgang beginnt um 19.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

 

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

sechzehn − 13 =