Weltcup Herren

Neureuther mit Gehirnerschütterung – Saalbach-Slalom geplant

Felix_Neureuther_kurz_vor_comeback_nach_kreuzbandriss_Foto_Agence_zoom

Felix Neureuther hat sich kürzlich bei einem Trainingssturz eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und deshalb auf den Riesenslalom am Sonntag in Alta Badia verzichtet. Damit bestätigte der Deutsche Skiverband (DSV) einen Bericht der „Kronen Zeitung“. Der Deutsche wird am Donnerstag im Weltcup-Slalom von Saalbach-Hinterglemm zurückkehren.

Der 34-Jährige Neureuther hatte am 8. Dezember im Riesentorlauf von Val d’Isere (21.) das Comeback nach einem Daumenbruch gegeben. Tags darauf kam er im Training nach einem Torfehler zu Sturz, überschlug sich und klagte danach über Kopfschmerzen. Ein Arzt diagnostizierte eine leichte Gehirnerschütterung und verordnete ein paar Tage Pause. Entgegen des Krone-Berichts sei Neureuther aber nicht bewusstlos gewesen, sagte ein DSV-Sprecher auf Anfrage. Der deutsche Rekordsieger im Weltcup konnte dennoch einige Tage nicht trainieren und wird deshalb auch auf einen Start im Riesentorlauf von Saalbach am Mittwoch verzichten.

Quelle: DSV, APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

vier × 1 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Send this to a friend