Weltcup_Damen

ÖSV-Damen-Trio im Val-d’Isere-Training voran

Ramona_Siebenhofer_schnellste_in_Abfahrtstraining_in_Val_d_Isere

Österreichs Ski-Damen haben am Donnerstag im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Val d’Isere klar den Ton angegeben. Ramona Siebenhofer erzielte auf verkürzter Strecke in 1:15,06 Minuten Bestzeit, ihre ÖSV-Teamkolleginnen Nina Ortlieb (+0,24 Sek.) und Tamara Tippler (0,26) folgten auf den Rängen zwei und drei. Unmittelbar hinter Super-G-Olympiasiegerin Ester Ledecka (Platz 4) aus Tschechien (0,32) landete Lake-Louise-Siegerin Nicole Schmidhofer (0,40) auf Platz fünf.

Da die Veranstalter mit dem Präparieren der Piste im oberen Teil wegen der zu weichen Schneeverhältnisse arge Probleme hatten, wird auch das Rennen am Samstag nur auf der rund eine halbe Minute kürzeren Strecke stattfinden. Damit fehlen der Piste auch die Tücken, lautete der einhellige Tenor der Skirennläuferinnen. „Leider ist nicht allzu viel drinnen in der Abfahrt“, meinte etwa Siebenhofer. „Man muss schauen, dass man den Ski laufen lässt, nie
an Tempo verliert. Denn es ist nirgends so steil, dass man das Tempo wieder aufnehmen kann“, erklärte die Steirerin, für die es bisher nicht nach Wunsch lief.
Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

sechs − 6 =