Weltcup Herren

Schnee für Wengen-Slalompiste kommt mit Hubschrauber

WENGEN_SWITZERLAND_Wengen_kämpft_mit_Schneemangel

Die 90. internationalen Lauberhornrennen in Wengen kämpfen mit Schneemangel auf dem Slalomhang. Das Organisations-Komitee hat deshalb entschieden, Schnee aus dem Hannegg-Gebiet mit Hubschraubern einzufliegen. Die Abfahrtsstrecke ist aber fertig präpariert, am Freitag und am Samstag sind Europacup-Abfahrten angesetzt, ehe der Ski-Weltcup-Tross anreist.

Zu warme Temperaturen ließen in den vergangenen Tagen keine Schneeproduktion in Wengen zu. Die Schneedecke im untersten Teil des Slalom-Hanges sei aber unzureichend, hieß es in einer Presseaussendung. Das OK prüfte daher zwei Alternativen und entschied sich, alles dafür zu tun, das Rennen auf der Originalstrecke durchzuführen und Schnee herbeizufliegen.

Eine Option wäre gewesen, den Kombinations-Slalom am Freitag (17. Jänner) und den Spezial-Slalom am Sonntag (19. Jänner) auf den untersten Teil der Abfahrtsstrecke zu verlegen. Dazu hätte es aber einiger baulicher Maßnahmen bedurft, denn der Start des Slaloms wäre „in einem unzugänglichen Gebiet“ gelegen, wie es hieß. Auch wäre die Flugbelastung für den Infrastrukturaufbau höher gewesen. Weshalb man sich dagegen entschied.

Quelle: OK Lauberhornrennen

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

13 − 5 =