Weltcup_Damen

Ski-Damen mit Technik-Bewerben in den USA

Technik_skidamen_starten_in_Killington_USA

Die Speed-Damen müssen sich noch gedulden, nach dem Riesentorlauf in Sölden und dem Slalom in Levi setzen die Läuferinnen ihre Weltcup-Saison in Nordamerika mit je einem Rennen dieser Disziplinen in Killington fort.

Zum dritten Mal in Folge bestreiten die Ski-Damen ihre Technikrennen in den USA in Killington (Vermont), das 2016 Aspen (Colorado) ablöste. Anders als in Levi gibt es an der Ostküste dieser Tage reichlich Schnee, die Temperaturen bewegen sich im zweistelligen Minusbereich. Die bisherigen zwei Riesentorläufe dort gingen an die Französin Tessa Worley und die Deutsche Viktoria Rebensburg, im Slalom triumphierte jeweils Lokalmatadorin Mikaela Shiffrin.

Worley ist nach ihrem Sieg in Sölden vor der Italienerin Federica Brignone, Shiffrin und Rebensburg auch für den Riesentorlauf am Samstag zu favorisieren, somit sind auch ihre größten Herausforderinnen genannt. „Das Training in den vergangenen zwei Wochen war gut und effektiv. In Copper Mountain verlief alles wie geplant, und ich bin mit der Vorbereitung zufrieden.“ sagte Viktoria Rebensburg kurz vor Rennstart in Killington.  „Wir haben zuletzt an ein paar Details gearbeitet. Daher bin ich gespannt, wie wir das in Killington umsetzen können. Ich bin heiß auf das Rennen und freue mich genauso auf das Rennwochenende, wie die skiverrückten Fans in Vermont.“

Am Sonntag werden die Slalom-Damen in Killington am Start stehen. Letztes Jahr war Mikaela Shiffrin weit vorne, die zweitplatzierte Slowakin
Petra Vlhova lag deutlich hinter der Siegerin. Dritte war Österreicherin Schild. Bei der Slalom-Saisoneröffnung in Levi gab es das namentlich gleiche Ergebnis, allerdings mit kleineren Zeitunterschieden im Vergleich zu Killington.

Riesenslalom am Samstag

Schweizer Starterinnen 
Wendy Holdener, Lara Gut, Simone Wild, Michelle Gisin, Aline Danioth, Rahel Kopp, Andrea Ellenberger und Carole Bissig

Österreichische Starterinnen

Eva-Maria Brem, Stephanie Brunner, Franziska Gritsch, Ricarda Haaser, Katharina Liensberger, Stephanie Resch, Julia Scheib, Bernadette Schild, Katharina Truppe, Anna Veith

Deutsche Starterinnen

Lena Dürr, Veronique Hronek, Viktoria Rebensburg

Slalom am Sonntag

Schweizer Starterinnen 
Wendy Holdener, Michelle Gisin, Carole Bissig, Aline Danioth, Charlotte Chable und Elena Stoffel

Österreichische Starterinnen
Michaela Dygruber, Katharina Gallhuber, Franziska Gritsch, Katharina Huber, Hannah Köck, Katharina Liensberger, Bernadette Schild, Marie-Therese Sporer, Katharina Truppe

Deutsche Starterinnen

Lena Dürr, Christina Geiger

Quelle: Medienmitteilung Swiss-Ski, ÖSV, DSV, APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

3 × zwei =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend