Weltcup_Damen

Verdacht auf Kreuzbandriss bei Christina Ager

Kreuzbandriss_bei_Christina_Ager

Speed-Spezialistin Christina Ager droht erneut ein lange Zwangspause. Die 24-Jährige verletzte sich laut Informationen des Österreichischen Skiverbands (ÖSV) im Rahmen eines Trainingslaufs bei einer Landung nach einem Sprung am rechten Knie, es besteht der Verdacht auf Kreuzbandriss. Ager reiste noch am Sonntag vom Trainingslager in Copper Mountain (USA) zur genaueren Abklärung heim nach Österreich. Ager hatte sich erst bei den Österreichischen Meisterschaften Ende März das Kreuzband im rechten Knie gerissen.

In der Skiwelt entsteht die Wahrnehmung, dass Sturzverletzungen immer schwerer werden. Dieses hat der österreichische Orthopäde Dr. Christian Hoser in einem Interview mit skionline letzte Woche bestätigt. Er geht davon aus, dass der Art und Schwere der Verletzungen zieht sich zunehmend auf schwere Bänderrisse und Knochenbrüche. Mehr zu Thema HIER

 

Quelle: Medienmitteilung ÖSV, skionline

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

1 × 5 =