Weltcup_Damen

Mikaela Shiffrin feiert Auftaktsieg in Levi

LEVI, FINLAND - NOVEMBER 19: Anna Swenn Larsson of Team Sweden takes 2nd place, Mikaela Shiffrin of Team United States takes 2nd place, Petra Vlhova of Team Slovakia takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Slalom on November 19, 2022 in Levi, Finland. (Photo by Christophe Pallot/Agence Zoom)

Die erfolgreichste Skirennläuferin der Gegenwart hat das heutige erste Rennen der Damen in dieser Saison gewonnen. In einem spannenden Rennen setzte sich Mikaela Shiffrin gegen die Konkurrenz durch. Die Amerikanerin siegte mit 0,16 Sekunden Vorsprung auf die Schwedin Anna Swenn-Larsson. An der dritten Stelle landete die Slowakin Petra Vlhova mit 0,20 Sekunden Rückstand. Rang vier ging mit 0,75 Sekunden Rückstand an Lena Dürr. Die Deutsche hatte nach dem ersten Durchgang überlegen geführt, musste sich am Ende aber mit einem Platz neben dem Podium begnügen; eine Situation, die natürlich Erinnerungen an den Olympiaslalom von Peking hochkommen ließ.

Mit ihrem 75. Weltcupsieg, dem 48. im Slalom (ein absoluter Rekord) zeigte sich Mikaela Shiffrin naturgemäß sehr zufrieden. In Levi durfte sie ihren fünften Sieg feiern und wiederum symbolisch ein Rentier in Empfang nehmen. Damit zog sie mit ihrer Konkurrentin Petra Vlhova gleich. „Es ist eine gut Art, die Saison zu starten“, erklärte die Amerikanerin. Sie hatte sich wie auch Vlhova im zweiten Durchgang beträchtlich steigern können.

Bei den österreichischen Damen blieben Spitzenplätze aus, wenngleich im Finale eine deutliche Steigerung verzeichnet werden konnte. Katharina Liensberger, die nach dem ersten Lauf gar nicht zufrieden gewesen war, verbesserte sich auf den elften Platz und zeigte sich mit ihrer Leistung im zweiten Lauf durchaus zufrieden. Katharina Truppe landete auf Platz 15, gefolgt von Marie-Therese Sporer, die im zweiten Lauf einen großen Sprung nach vorne gemacht hatte. Katharina Huber (19.), Chiara Mair (20.) und Franziska Gritsch (25.) komplettierten das Ergebnis aus österreichischer Sicht.

Für die Schweiz sorgte Wendy Holdener als Fünfte für einen Spitzenplaz, nachdem Michelle Gisin im ersten Lauf ausgeschieden war. Aline Danioth durfte sich über eine gute Leistung als 18. freuen. Camille Rast belegte den 22. Platz.

Morgen steht in Levi ein weiterer Slalom auf dem Programm. Der erste Durchgang beginnt um 10.15 Uhr.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

3 × drei =