Weltcup Herren

Marco Odermatt siegt im Super-G von Lake Louise

LAKE LOUISE, CANADA - NOVEMBER 27: Marco Odermatt of Team Switzerland in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Super G on November 27, 2022 in Lake Louise, Canada. (Photo by Christophe Pallot/Agence Zoom)

In souveräner Manier hat Marco Odermatt den ersten Super-G der Herren in dieser Saison für sich entschieden. Der Schweizer siegte mit dem deutlichen Vorsprung von 0,37 auf den gestrigen Sieger in der Abfahrt, den Norweger Aleksander Aamodt Kilde. An der dritten Stelle landete der Österreicher Matthias Mayer, dessen Rückstand bereits 0,78 Sekunden betrug. Platz vier ging an seinen Teamkollegen Vincent Kriechmayr, der sich damit im Vergleich zu seiner Abfahrtsleistung beträchtlich steigern konnte. An der fünften Stelle landete der Deutsche Andreas Sander mit einer sehr guten Leistung.

Für Odermatt bedeutete es nach dem Riesenslalom in Sölden bereits den zweiten Saisonsieg. Bange Momente erlebte er beim Warten auf den Sieg nach einem Sturz seines Teamkollegen Mauro Caviezel. Der Bündner kam bei seinem ersten Super-G nach einer langen Verletzungspause unglücklich zu Sturz. Beim Aufprall verlor er das Bewusstsein, worauf er lange an der Strecke behandelt wurde. Nachdem er schließlich aufstehen konnte, machte sich eine gewisse Entspannung breit. Caviezel wurde zu Untersuchungen mit dem Hubschrauber ins Spital transportiert.

Daniel Hemetsberger konnte als Sieber seinen gestrigen zweiten Platz in der Abfahrt eindrucksvoll bestätigen, und das mit der hohen Startnummer 48. Der Tiroler Raphael Haaser startete mit einem 15. Platz in die Saison im Super-G. Weltcuppunkte gab es auch für Otmar Striedinger (25.), Stefan Babinsky (26.) und Christian Walder (30.). Zweitbester Schweizer wurde Stefan Rogentin als Neunter, der unmittelbar vor seinem Teamkollegen Mauro Caviezel an den Start gegangen war. Dessen Bruder Gino verpasste Weltcuppunkte, was angesichts der Vorgeschichte aber mehr als verständich ist. Niels Hintermann (22.) landete hingegen in den Punkterängen.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

10 − neun =