Weltcup Herren

Alpine Herren-Kombi in Hinterstoder auf Sonntag verlegt

veränderte_und_verlängerte_Programm_der_Hinterstoder-Rennen

Das Sturmtief „Bianca“ hat für ein verändertes und verlängertes Programm der Hinterstoder-Rennen im alpinen Ski-Weltcup der Herren gesorgt. Die Rennen sollen nun in der Reihenfolge Super-G (Samstag), Kombination (Sonntag) und Riesentorlauf (Montag) stattfinden. Darauf einigten sich die diversen Partner nach der wetterbedingten Absage der Kombination am Freitag.

Der dritte und letzte Kombinationswettkampf der Saison, der möglicherweise auch mitentscheidend für den Gesamtweltcup ist, wurde nicht aufgegeben. Der Führende Alexis Pinturault hat damit seine sechste Kombi-Kugel noch nicht fix in der Tasche. Angesichts der Situation im Gesamtweltcup, wo der Franzose als Dritter 124 Punkte hinter dem Führenden Norweger Aleksander Aamodt Kilde liegt, wird Pinturault mit der Verschiebung allerdings gut leben können. Für den

Die Absage am Freitag kam trotz der Bemühungen von 150 Pistenarbeitern früh und ohne Zuwarten. Schon am Vortag hatte es mit Blick auf extreme Windböen starke Zweifel an der Austragung des ersten von drei Rennens im Stodertal gegeben.  Das Rennprogramm in Hinterstoder wird somit um einen Tag verlängert. Der Super-G am Samstag um 12.30 Uhr steht unverändert im Programm. Die Kombination am Sonntag wird nun wieder in der Reihenfolge erst Super-G (9.45), dann Slalom (12.45) ausgetragen. Der Riesentorlauf findet ab 9.30 am Montag statt.

Quelle: ÖSV, APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

4 + 9 =