Weltcup_Damen

Andreja Slokar gewinnt beim Parallel-Event in Zürs

LECH, AUSTRIA - NOVEMBER 13: @title@ during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Parallel Giant Slalom on November 13, 2021 in Lech Austria. (Photo by @photographer@)

Andreja Slokar hat beim heutigen Parallel-Event in Zürs ihren ersten Weltcupsieg gefeiert. In einem von starkem Schneefall geprägten Rennen setzte sich die Slowenin in einem knappen Finale gegen die Norwegerin Thea L. Stjernesund knapp durch. Sie feierte damit ihren ersten Weltcupsieg. An der dritten Stelle landete mit Kristin Lasdahl eine weitere Norwegerin. Sie konnte sich im kleinen Finale gegen die Italienerin Marta Bassino durchsetzen.

Nachdem etliche prominente Läuferinnen wie Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin nicht am Start standen, bot das Rennen eine Bühne für Läuferinnen, die bisher weniger im Rampenlicht gestanden waren. Dabei konnten sich neben der Slowenin Slokar vor allem die Norwegerinnen profilieren, die sich gezielt auf dieses Rennen vorbereitet hatten. Im Falle der zweitplatzierten Stjernesund machte sich das vor allem am Start bemerkar. Ihre Teamkollegin Marte Monsen komplettiere als Sechstplatzierte ein gutes mannschaftliches Resultat der Norwegerinnen. Sie musste sich im kleinen Finale allerdings der Schwedin Sara Hector geschlagen geben.

Die österreichischen Damen konnten bei ihrem Heimrennen nicht in den Kampf um die Spitzenplatzierungen eingreifen. Drei Läuferinnen hatten sich am Vormittag für das Finale qualifizieren können. Stephanie Brunner, Katharina Liensberger und Elisa Mörzinger scheiterten jedoch alle bereits im Achtelfinale. Das gilt auch für die beiden Schweizerinnen Andrea Ellenberger und Lara Gut-Behrami.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

fünf × 1 =