Weltcup Herren

Bryce Bennett und die Saslong

Angesichts der Wetterprognose ist es zwar noch unsicher, ob in diesem Jahr eine Abfahrt auf der Saslong in Gröden stattfinden wird, aber falls dies der Fall sein sollte, wird ein Rennläufer mit besonderer Freude am Start stehen: Bryce Bennett. Wie sein Teamkollege Steven Nyman zählt er zu jenen Läufern, denen der Abfahrtsklassiker in Südtirol besonders liegt. Nyman hat in seiner Karriere bis jetzt drei Abfahrten gewinnen können – und alle drei in Gröden. Auch Bennett bezeichnet die Saslong als seine „Lieblingsstrecke“, wie er im Interview nach dem Training zu Protokoll gab, das er als Fünfter auf aussichtsreicher Position hatte beenden können.

Das bevorstehende Rennen in Gröden nutzte die FIS, um Bryce Bennett zu einem ausführlichen Interview zu bitten. Der US-Amerikaner beantwortete dabei zahlreiche Fragen und präsentierte sich anlässlich der ersten Abfahrt in Europa den Skifans. Der 27-Jährige zählte in seiner Jugendzeit vor allem Bode Miller und Daron Rahlves zu seinen Vorbildern. Im Winter 2014/15 trat Bennett erstmals bei Weltcuprennen in Erscheinung. Seine bisher beste Saison war im vergangenen Winter, als er bei der Abfahrt in Gröden mit einem vierten Platz sein bestes Weltcupresultat erzielte. Diese Platzierung konnte er wenig später in Bormio wiederholen.

Sein Vater, so erzählte Bennett im Interview mit der FIS, habe einst den Siegeslauf von Daron Rahlves in Kitzbühel auf VHS aufgezeichnet. Kitzbühel sei allerdings auch das härteste Rennen für ihn, da es seiner Fahrweise nicht unbedingt entgegenkomme. Das gelte jedoch umso mehr für die Saslong in Gröden. Überhaupt finde er Italien und insbesondere die Umgebung von Gröden besonders toll. Einen Abfahrtsklassiker wie diesen zu gewinnen würde ihm mehr als eine Medaille bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen bedeuten – eine bemerkenswerte Aussage für einen US-amerikanischen Rennläufer. Möglicherweise eröffnet sich für Bryce Bennett schon morgen die Chance dazu. Die Abfahrt in Gröden war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder für Überraschungen gut.

 

Quellen: www.saslong.org, www.fis-ski-com

Bildquelle: www.fis-ski-com

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

16 − vier =