Corona_Blog Weltcup_Damen

Corona hat Levi erreicht

Emelie_Wikström_wird_auch_in_der_Slalom_Premier_der_Damen_in_Levi_dabei_sein

Der Cheftrainer der schwedischen Alpin-Nationalmannschaft der Frauen, Christian Thoma,  hat vor den Wettkämpfen in Levi am kommenden Wochenende einen positiven Covid-19-Testergebnis erhalten. Thoma wurde bei seiner Ankunft in Finnland positiv auf Covid-19 getestet und ist nun isoliert. „Alle Skifahrer, Trainer und Manager, die in Levi ankamen, mussten von der lokalen OK Levi organisierten Covid-19-Test durchführen. In diesem Zusammenhang ist Christian positiv getestet“ so der schwedische Nationalmannschaftsmanager Lars Melin, der mit Thoma zusammen gereist ist. Melin selbst hatte bei der Einreise einen negativen Covid Test. Jetzt steht er unter Quarantäne. Der Rest von schwedischen Kader, der in Weltcup-Levi startet, wurde negativ getestet.

„Ich habe die Mannschaft über das Geschehene informiert, und Christian ist in keiner Weise krank oder hat irgendwelche Symptome, was gut ist. Natürlich wird Christian auf der Piste fehlen, aber wir haben uns lange vorbereitet und sind hier, um teilzunehmen. Wir freuen uns schon sehr darauf“ sagt Melin.

Die Nationalmannschaften des Schwedischen Skiverbandes haben ein Protokoll, das sie seit Beginn der Vorsaison und der Lehrgängen befolgt haben. Thoma wurde einen Tag vor der Abreise nach Finnland mit dem Antigen-Test untersucht. Das Ergebnis war negativ. „Wir haben Routinen, bei denen wir jeden Morgen die Temperatur und Anzeichen von Symptomen überprüfen. Christian befolgte dieses Protokoll, hatte aber überhaupt keine Symptome“ sagt Lars.

„Die Vorbereitungen für den Rest der Mannschaft in Finnland gehen wie geplant weiter. Das Training findet am Freitag früh statt, aber wir werden auch mit zusätzlichen Covid-19-Tests fortfahren“ sagt Melin.

Zwei der neun Damen Weltcup Slaloms der Saison werden an diesem Wochenende in Levi entschieden. „Wir konnten uns in der gesamten Vorsaison gut vorbereiten. Die Skifahrer sind dem Plan gefolgt, den wir aufgestellt haben, und jetzt, in der zweiten Hälfte der Vorsaison, waren wir in Schweden und konnten unter sehr guten Bedingungen trainieren“ sagt Cheftrainer Christian Thoma.

Acht Damen haben sich für den Schwedische Kader in Levi qualifiziert. Die meisten Namen sind von früher bekannt, aber es gibt auch einen Debütanten. Für Moa Boström-Mussener wird es eine Weltcup-Premiere und sie macht damit einen neuen Schritt in ihrer alpinen Karriere. Anna Swenn-Larsson, Emelie Wikström und Charlotta Säfvenberg sind ein Trio mit viel mehr Routine im Weltcup. „Wir haben auf anspruchsvollen Bedinungen trainiert und Anna fährt sehr gut. Charlotta kommt von einer Verletzung zurück und hat viel Skifahren verpasst, aber sie ist stark zurückgekommen“ erzählt Thoma vor Saison Start in Levi.

Das Schwedische Team in Levi: Estelle Alphand, Anna Swenn Larsson, Emelie Wikström, Sara Hector, Charlotta Säfvenberg, Sara Rask, Moa Boström-Mussener, Hanna Aronsson Elfman

Quelle: Medienmitteilung Schwedische Skiverband

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

7 − drei =