Corona_Blog Worldchampionships_Alpine

Covid betritt die „WM-Blase“ in Cortina

CORTINA_D'AMPEZZO_Covid_hat_die_Blase_in_WM-Cortina_eingetreten

Die gefürchtete englische Variante des Coronavirus tauchte auch bei der Ski-WM in Cortina D’Ampezzo auf und betraf zwar nicht direkt die Athleten, wohl aber die sogenannte „Blase“, die innerhalb der Veranstaltung entstand. Die Nachricht wurde von Antonia Ricci, Direktorin des Istituto Zooprofilattico Venezie in Padua, verbreitet. Das Institut in Padua durchführt im Auftrag der Region Venetien ein Programm zur Identifizierung mit Sequenzierung der Sars-CoV-2-Virusstämme.

Der letzte vierzehntägige Bericht des Instituts zeigt die Entdeckung von vier Proben, die die englische Variante enthalten, aus einem Bestand von sechs Proben, die von WM-Anstaltung nach Padua geschickt wurden. „Die Kontrollen der Athleten sind separat, versehen mit einem internationalen Protokoll über die teilnehmenden Athleten“ sagte die Direktorin des Regionalen Präventionsdienstes, Francesca Russo an einem Medienmitteilung.

Die Variante ist der „Blase“ zugewiesen, die sich um die Sportler herum befindet. Die Testzentrum „Ulss 1“ führt in Absprache mit der Stiftung WM-Cortina während der Weltmeisterschaft Covid-Kontrollen für das gesamte Personal durch, das in der WM-Veranstaltung beschäftigt ist: Betreuungspersonal, Ordnungskräfte, die OK-team. Es sind 6.365 Personen, die seit dem 1. Februar in den Dolomiten angekommen sind und in regelmäßigen Intervallen einen Abstrich für Covid-Test abgegeben haben.

Von den etwa 20.000 durchgeführten Tests waren nur 17 positiv für das Coronavirus, und zwar alle bei asymptomatischen Personen. Diese Personen wurden aus der „Blase“ herausgenommen. Es ist nicht bekannt, ob die Erstgradkontakte von Covid-positiven Personen identifiziert wurden oder ob es Isolierungen von Erstgradkontaktpersonen gab.

Sechs dieser Abstriche wurden nach Padua geschickt, vier hatten die englische Variante. Der Prozentsatz der Positiven auf die WM-Population beträgt 0,27 %; auf die Gesamtzahl der entnommenen Abstriche beträgt er 0,085 %.

Quelle: Alto Adige

Foto: Agence Zoom

 

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

vier × 5 =