Weltcup Herren

Daniel Yule führt im Nachtslalom von Madonna di Campiglio

MADONNA DI CAMPIGLIO, ITALY - JANUARY 8: Daniel Yule of Switzerland in action during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Slalom on January 8, 2020 in Madonna di Campiglio Italy. (Photo by Christophe Pallot/Agence Zoom)

Für Österreichs Slalom-Spezialisten ist es im 1. Durchgang des Flutlicht-Rennens von Madonna die Campiglio nicht nach Wunsch gelaufen. Marco Schwarz schaffte es als einziger ÖSV-Akteur in die Top Ten und geht als Siebenter mit 0,76 Sek. Rückstand auf den Halbzeitführenden Daniel Yule ins Finale der besten 30. Hinter dem Schweizer liegen Henrik Kristoffersen (NOR/0,19) und Andre Myhrer (SWE/0,40).

Während Johannes Strolz (1,06) mit einer guten Performance überzeugen konnte, verpassten mit Michael Matt (1,69) und Manuel Feller (2,07) gleich zwei ÖSV-Asse die Qualifikation für den zweiten Lauf (20.45 Uhr/live auf ORF 1). Christian Hirschbühl war wegen einer Leistenzerrung und einer Adduktorenverletzung am rechten Bein nicht am Start, er muss sechs Wochen lang pausieren.

Mannschaftlich ausgesprochen stark präsentierte sich das Schweizer Slalomteam. Neben Vorjahressieger Yule, der auf eine Wiederholung dieses Sieges hoffen darf, qualifizierten sich sich fünf weitere für das Finale. Ramon Zenhäusern als Sechster und Tanguy Nef als Neunter schafften sogar den Sprung in die Top 10. Auch Loic Meillard (15.), Marc Rochat (27.) und Sandro Simonet (30.) werden im Finale zu sehen sein.

Der zweite Durchgang beginnt um 2045 Uhr.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

acht − drei =