VIDEOS Weltcup Herren

Die deutschen Herren könnten bald wieder beim WC-Riesenslalom Podest landen

In Sölden bei den Riesenslalom der Herren starten für den DSV drei Athleten. Sie haben in den letzten zwei Wochen sich in Sölden vorbereitet und trainiert. Stefan Luitz und Alexander Schmid haben einen fixplatz im Riesentorlauf für die kommende Saison. Julian Rauchfuß konnte sich bei den internen Qualifikation den Startplatz für sich entscheiden. In Sölden beim training war auch Fabian Gratz der letztes Jahr seine chance in Sölden bekommen hat. Simon Wolf war auch mit dabei, er war vierter bei den Junioren Weltmeisterschaften in Bansko letztes Jahr. Der letzte Riesentorlauf sieg der deutschen war in Beaver creek 2018, als Stefan Luitz den gewann. Die deutschen haben eine starke Mannschaft und wir warten mit Freude auf den nächsten RS Podestplatz für den DSV.

Im Interview klagte Stefan Luitz über Rückenschmerzen die er in den vergangenen zwei Wochen spürte und daraufhin das Training ein wenig umstellen musste. Die Schmerzen sind aber in rahmen und macht sich kein kopf über den ersten start der Saison am kommenden Sonntag.

Alexander Schmid sieht seine ziele ganz klar vor seinen Augen. Er versucht seine Riesenslalom Platzierung zu verbessern und in jeden rennen Weltcup punkte zu sammeln. Er freut sich auch sehr über das Publikum das im Zielraum sein wird.

Julian Rauchfuß versucht seine schnellen Trainingsläufe bei den Rennen umzusetzen und zielt weiterhin auf top30 Platze im Riesenslalom sowie im Slalom.

Quelle: Instagram Stefan_Luitz, FIS

Video/Foto: skionline/Christof Thöny

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

siebzehn + elf =