Weltcup Herren

Dominik Paris gewinnt Abfahrt in Kvitfjell

KVITFJELL_NORWAY_MARCH_2_Dominik_Paris_Italy_competes_during_the_FIS_Alpine_Ski_World_Cup_Men's_Downhill

Der Südtiroler Dominik Paris hat die Weltcup-Abfahrt der alpinen Ski-Herren in Kvitfjell gewonnen und damit den Kampf um die kleine Kristallkugel offengehalten. Mit 0,25 Sekunden Rückstand wurde der Schweizer Beat Feuz Zweiter, der in der Disziplinwertung vor dem letzten Rennen 80 Punkte Vorsprung auf Paris hat. Tagesdritter wurde Matthias Mayer (0,37), Vierter Mauro Caviezel (0,62) Fünfter Vincent Kriechmayr (0,64).

Beat Freuz hatte eine sehr gute Fahrt gelegt und damit Dominik Paris herausgefordert, was der Schweizer auch mit seinem Jubel im Zielraum zum Ausdruck brachte. Paris nahm die Herausforderung jedoch an und konnte noch zulegen. Seine bei der WM unter Beweis gestellte Form ist damit auch am Saisonende spürbar. Die Disziplinenwertung wird somit bei der letzten Abfahrt dieses Weltcupwinters in Soldeu entschieden.

Mit Mauro Caviezel konnte ein weiterer Schweizer überzeugen. Der Bündner, der zu Beginn der Saison zwei Stockerlplätze in der Abfahrt herausgefahren hatte, verpasste einen dritten nur knapp und wurde Vierter. Gilles Roulin schaffte als 13. am letzten Abdruck die Qualifikation für das Weltcupfinale. Carlo Janka wurde 18, Niels Hintermann beendete das Rennen auf dem 25. Platz.

Sonntag steht in Kvitfjell ein Super-G auf dem Programm. Kriechmayr führt die Wertung drei Zähler vor Mayer und sechs vor Paris an.

Quelle: APA

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

achtzehn + 20 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Send this to a friend