Weltcup Herren Weltcup_Damen

Drei Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels

Mit Patrick Feurstein, Matthieu Bailet und Jessica Hilzinger hat die Firma Head im Hinblick auf die kommende Saison drei Neuzugänge vermeldet. Die Athletinnen und Athleten werden das unter der Marke World Cup Rebels auftretende Head-Team verstärken. Nicht mehr im Aufgebot der im vergangenen Winter erfolgreichsten Skimarke ist Kjetil Jansrud vertreten. Er hat seine Karriere beendet.

„Patrick Feurstein ist ein Vorarlberger, deshalb passt er natürlich ganz besonders gut in unser Team“, erklärt HEAD-Rennsportleiter Rainer Salzgeber. „Er ist mit Lukas Feurstein in der gleichen Mannschaft. Ich bin überzeugt, dass das sehr gut funktionieren wird. Patrick hat in der vergangenen Saison im Riesenslalom einen guten Schritt nach vorne gemacht. Diese Disziplin wird bei ihm auch ganz klar im Fokus stehen. In weiterer Zukunft wird er dann vielleicht auch Super-G fahren.“

„Mit dem französischen Team verbindet uns mittlerweile schon eine lange Historie. Mit Johan Clarey haben wir den mit Abstand ältesten, aber sehr erfolgreichen Athleten bei uns im Team. Auch wenn wir von Saison zu Saison schauen, wird er in absehbarer Zeit das Handtuch werfen“, sagt Rainer Salzgeber. „Matthieu Bailet ist für die Speed-Disziplinen noch ein relativ junger Athlet. Er ist für uns ganz klar eine Verstärkung für die Zukunft. Mit ihm haben wir im französischen Team im Speedbereich weiterhin eine stabile Situation.“

„Lena Dürr hat eine super Saison im Slalom hinter sich. Jessica Hilzinger kann von ihr viel lernen und sich mit ihr weiterentwickeln“, so Rainer Salzgeber. „Jessica war immer ein großes Talent, hat teilweise auch gezeigt, was sie kann. Wir wissen aber, dass noch mehr drin ist und sie mit uns den nächsten Schritt machen kann.“

 

Foto: HEAD

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

1 × fünf =