Olympics

Ester Ledecka gewinnt sensationell Gold im Super-G

PYEONGCHANG-GUN, SOUTH KOREA - FEBRUARY 17: @title@ during the Alpine Skiing Women's Super-G at Jeongseon Alpine Centre on February 17, 2018 in Pyeongchang-gun, South Korea. (Photo by @photographer@)

APA, CT – Der Damen-Super-G bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat am Samstag mit dem Sensationssieg der Tschechin Ester Ledecka geendet. Die 22-jährige Snowboard-Weltmeisterin distanzierte die Salzburger „Titelverteidigerin“ Anna Veith im Alpincenter Jeongseon mit Startnummer 26 um 1/100 Sekunde, Bronze ging 11/100 zurück an die Liechtensteinerin Tina Weirather.

Ledecka hatte schon seit längerem damit beeindruckt, im Snowboard- und im Ski-Weltcup an der Spitze mitzufahren. Weitaus erfolgreicher war sie bisher aber auf dem Brett gewesen, da gilt sie nächsten Samstag beim Parallel-Riesentorlauf als Favoritin. Ihre Goldmedaille im alpinen Skilauf ist natürlich eine Sensation, die sie mit einem weiteren Sieg im Snowboard noch toppen könnte. Auf Skiern hatte sie Veith das schon sicher geglaubte Gold genommen und Lara Gut vom Siegespodest gedrängt. Die Schweizerin hat in Zielsprung ein Fehler gemacht und verpasste die Podium um 1/100.

„Es ist unfassbar. Als ich im Ziel war, habe ich gedacht, es muss ein Fehler sein – vielleicht ändern sie die Zeit noch oder ich habe ein Tor ausgelassen. Ich habe davon geträumt, in beiden Sportarten antreten zu dürfen. Das war für diese Saison mein größter Traum. Jetzt kommt als nächstes am 22. die Snowboard-Qualifikation für den Parallel-Bewerb“, meinte die neue Olympiasiegerin nach ihrer Fahrt. In den letzten Tagen hat Ledecka mit den Österreicherinnen traniert und dabei schon starke Leistungen gezeigt.

Anna Veith hatte 2014 in Sotschi noch unter ihrem Mädchennamen Fenninger Super-G-Gold geholt, „Kurzzeitig war es schon eine sehr große Überraschung. Es war eine Super-Leistung, sie hat es sich verdient. Natürlich wäre es mir lieber, wenn ich ins Ziel komme und weiß, es ist Silber. Aber ich bin extrem glücklich, was ich erreicht habe. Eine Silbermedaille zu machen ist auch etwas extrem Großes. Für mich passt das genauso. Wir haben schon gesehen, dass sie schnell fahren kann. Sie ist ein extrem großes Talent“, meinte Veith zur Leistung von Ledecka.

Die Liechtensteinerin Tina Weirather erreichte ihre erste Medaille bei Olympischen Spielen und zeigte sich deshalb äußerst zufrieden : „Es war eigentlich von der Früh weg ein ziemlich intensiver Tag. Ich war extrem nervös heute, mir war dauernd schlecht, ich habe mich nicht richtig gespürt. Ich habe ziemlich gelitten am Start. Im Ziel war die Erleichterung riesig, dass der Druck weg ist. Jetzt bin ich einfach überglücklich. Es bedeutet mir alles, weil ich hatte in Sotschi das schlimmste Erlebnis meiner Karriere (kein Start wegen Verletzung). Ich war in der Form meines Lebens damals. Ich habe gearbeitet, da wieder hinzukommen.“

Natürlich war bei Lara Gut die Enttäuschung darüber groß, dass sie mit dem knappsten aller möglichen Abstände eine Medaille verpasste: „Das tut weh, das tut ganz einfach weh. Das ist der Wahnsinn, was sie (Ledecka) gemacht hat“, meinte die Tessinerin nach dem Rennen.

Auf einem von Veith-Coach Meinhard Tatschl recht eng gesteckten und damit auf seinen Schützling zugeschnittenen Kurs hatte Lindsey Vonn mit der Startnummer eins bis kurz vor dem Ziel eine goldverdächtige Fahrt hingelegt. Ein schwerer Fehler warf die US-Amerikanerin aber auf Platz sechs zurück (+0,38). „Die Startnummer 1 war nicht optimal, aber ich habe alles gegeben. Leider habe ich einen Fehler gemacht. Ich muss auf die nächste Chance warten“, sagte Vonn und meinte damit wohl die für Mittwoch angesetzte Olympia-Abfahrt. Enttäuschend verlief es auch für Sofia Goggia die Rang 11 erreichte.

Die weiteren Schweizerinnen konnten in der Medaillenentscheidung nicht mitmischen. Michelle Gisin erreichte Platz neun, Corinne Suter wurde 17. und Jasmine Flury beendete das Rennen auf dem 27. Platz.

Ergebnis

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

8 − 5 =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend