Skicross

Fanny Smith zum vierten Mal auf WM Podest

Fanny_Smith_wurde_zweite_in_skicross_WM_in_Park_City

Bei der FIS Snowboard-, Freestyle- und Freeski-Weltmeisterschaft in Solitude Bei den Herren holte sich der Franzose Francois Place vor den beiden Kanadiern Brady Leman und Kevin Drury den WM-Titel. Bei den Damen siegte die Kanadierin Marielle Thompson vor  Fanny Smith und der Französin Alizee Baron.

Hinter Fanny Smith, die Saison-Dominatorin, rundete Sanna Lüdi das tolle schweizer Teamergebnis als Vierte ab. Smith gewann in Solitude zum zweiten Mal in Folge Silber, nachdem sie bereits in der Sierra Nevada Zweite geworden war. An den letzten vier Weltmeisterschaften stand die 26-jährige Waadtländerin stets auf dem Podest.

Das Warten auf die erste WM-Medaille des Männerteams geht hingegen weiter. Alex Fiva schlitterte im Final als Vierter nur denkbar knapp am Podest vorbei. Fiva konnte letztlich einem für ihn erfreulichen Monat die Krone nicht aufsetzen. Vor zwei Wochen hatte Fiva das Weltcup-Rennen im schwedischen Idre Fjäll zu seinen Gunsten entschieden, vor einer Woche kam Töchterchen Nalani zur Welt. Die weiteren Schweizer-Herren kamen im WM-Finale nicht so richtig auf Touren. Jonas Lehner erreichte Platz 12, Marc Bischofberger Platz 15.

Foto: Insta Account Swiss Skicrossteam

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

drei × 1 =

* Diese Website verwendet Cookies. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu

Ich stimme zu.

Send this to a friend