Weltcup_Damen

Federica Brignone siegt im Riesenslalom, Tessa Worley im Diszplinenweltcup

COURCHEVEL, FRANCE - MARCH 20: Marta Bassino of Team Italy takes 2nd place, Federica Brignone of Team Italy takes 1st place, Petra Vlhova of Team Slovakia takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Women's Giant Slalom on March 20, 2022 in Courchevel, France. (Photo by Michel Cottin/Agence Zoom)

Die letzte Siegerin eines Weltcuprennens in der heute zu Ende gegangenen Saison heißt Federica Brignone. Die Italienerin siegte im französischen Meribel 0,31 Sekunden vor ihrer Teamkollegin Marta Bassino. An der dritten Stelle landete die Slowakin Petra Vlhova. Die österreichischen Damen landeten nicht im Spitzenfeld, sicherten sich aber die Nationenwertung, was allerdings schon vor dem Rennen festgestanden war.

Ausgesprochen spannend gestaltete sich die Entscheidung um die kleine Kristallkugel im Riesenslalomweltcup. Diese wurde erst mit der Fahrt der letzten Läuferin im zweiten Durchgang, Mikaela Shiffrin, entschieden. Die Halbzeitführende US-Amerikanerin fiel auf Platz sieben zurück und damit in der Disziplinenwertung hinter die Französin Tessa Worley, die das Rennen als Vierte beendete. Auch die Schwedin Sara Hector verpasste als 14. die Kristallkugel. „Ich habe wirklich alles gegeben und musste dann unten warten und zittern“, meinte die Französin, die seit vielen Jahren zur absoluten Weltspitze im Riesenslalom zählt.

Als beste Österreicherin beendete Katharina Truppe das Rennen auf Platz 13. Ihre Teamkolleginnen verpassten beim letzten Rennen Weltcppunkte. Stephanie Brunner (17.), Katharina Liensberger (19.), Ramone Siebenhofer (20.) und Magdalena Egger (22.) kamen nämlich nicht in die Top 15. Ricarda Haaser schied im zweiten Durchgang aus. Für die Schweiz schafften Michelle Gisin (6.) und Lara Gut-Behrami (9.) Top-Platzierungen, Wendy Holdener kam über Rang 23 nicht hinaus.

 

Foto: Agence Zoom

Über den Autor

Redaktion skionline

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

fünfzehn − vierzehn =