Weltcup Herren

Ferstl an Hand Verletzt

Josef_Ferstl_hat_sich_im_RS-Training_in_Sölden_ein_Handverletzung_am_linken_Handgelenk_zugezogen

Josef Ferstl hat sich im Riesenslalom-Training in Sölden beim Zusammenprall mit einem Tor eine knöcherne Absprengung am äußeren linken Handgelenk sowie eine Knochenprellung zugezogen. Der Gewinner des Weltcup-Super-G in vergangenen Jänner in Kitzbühel muss nicht operiert werden, benötigt aber zwei bis drei Wochen Pause und Reha.

„Das Ganze ist natürlich blöd. Aber Lake Louise ist nicht in Gefahr“, sagte Ferstl, der seinen Saisoneinstieg bei den Speed-Rennen in Kanada am 30. November und 1. Dezember plant. In Sölden stand er nicht im Aufgebot des Deutschen Skiverbandes.

Quelle: Social Media Josef Ferstl, APA

Foto: Insta Account Josef Ferstl

Über den Autor

Elina Kalela

Feedback

Hier klicken und einen Kommentar hinzufügen

11 − 10 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Send this to a friend